Colomars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Colomars
Colomars (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département (Nr.) Alpes-Maritimes (06)
Arrondissement Nizza
Kanton Tourrette-Levens
Gemeindeverband Nice Côte d’Azur
Koordinaten 43° 46′ N, 7° 13′ OKoordinaten: 43° 46′ N, 7° 13′ O
Höhe 57–402 m
Fläche 6,72 km²
Einwohner 3.482 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 518 Einw./km²
Postleitzahl 06670
INSEE-Code

Colomars

Colomars (okzitanisch Couloumas, italienisch Colomarte) ist eine französische Gemeinde im Département Alpes-Maritimes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie gehört zum Arrondissement Nizza, zum Kanton Tourrette-Levens und zur Métropole Nice Côte d’Azur.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in den französischen Seealpen. Im Westen wird Colomars vom Fluss Var begrenzt. Parallel zu diesem verlaufen die Fernstraße RN 202 und die meterspurige Bahnstrecke Nizza–Digne-les-Bains der Chemins de fer de Provence mit den Haltestellen „La Manda“ und „La Bédoule“. Die angrenzenden Gemeinden sind:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012 2018
679 979 1241 1714 2307 2876 3161 3318 3453

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame-de-la-Nativité aus dem 19. Jahrhundert
  • Kapelle Saint-Roch aus dem Jahr 1857

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes des Alpes-Maritimes. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-071-X, S. 452–453.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Colomars – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien