Color Me Badd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Color Me Badd ist eine US-amerikanische R&B-/A-cappella-Band. Das Quartett aus Bryan Abrams, Mark Calderon, Kevin Thornton und Sam Watters formierte sich in Oklahoma City bevor man nach New York umzog. Bekannt wurden Color Me Badd durch Hits wie I Wanna Sex You Up, I adore mi amor und All 4 Love.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Album von Color Me Badd, C. M. B., erschien im Sommer 1991. Mit dem Lied I Wanna Sex You Up, das auch auf dem Soundtrack zu New Jack City zu finden war, stürmten sie weltweit die Charts. In den USA erreichten sie Platz 2 und in Großbritannien sogar Platz 1. Die nächsten beiden Singleauskopplungen, I adore mi amor und All 4 Love, schafften es 1991 bzw. 1992 in den USA bis an die Spitze der Charts. Weitere Top-20-Hits waren Slow Motion und Thinkin' Back. Color Me Badd verkauften von ihrem ersten Album mehr als drei Millionen Tonträger.

Nachdem man den Fans mit dem Album Young, Gifted & Badd - The Remixes, einem Ende 1992 veröffentlichten Remix-Album, die Wartezeit auf neue Veröffentlichungen vertröstete, erschien im Herbst 1993 ihr zweites Album Time & Chance. Es enthielt 19 neue Songs, darunter mit Choose und Time & Chance zwei Singles, die es in den USA nicht unter die Top 20 schafften. Man verkaufte von diesem Album immerhin noch mehr als 500.000 Kopien in den USA und erreichte damit den Gold-Status der RIAA. Mit der Single The Earth, the Sun, the Rain von der Mitte 1996 erschienenen Platte Now & Forever gelang ihnen endlich wieder der erneute Einzug in die Top 20.

Color Me Badd wechselten daraufhin zu Sony, um ein neues Album zu veröffentlichen. Doch der kommerzielle Erfolg von Awakening blieb aus und führte 1998 zur Trennung der Band.

2010 kam es ohne Sam Watters zu einem Comeback.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1991 C. M. B. 23
(17 Wo.)
32
(7 Wo.)
27
(5 Wo.)
3 Gold
(22 Wo.)
3 3-fach-Platin
(77 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Juli 1991
1993 Time and Chance 56 Gold
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. November 1993
1996 Now & Forever 113
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. Mai 1996
1998 Awakening Erstveröffentlichung: 27. Oktober 1998

Remixalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1992 Young, Gifted & Badd: The Remixes 189
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. November 1992

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000: The Best of Color Me Badd

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1991 I Wanna Sex You Up
C. M. B. / New Jack City (O. S. T.)
4
(21 Wo.)
11
(12 Wo.)
7
(14 Wo.)
1 Silber
(14 Wo.)
2 Doppelplatin
(23 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1991
I adore mi amor
C. M. B.
44
(10 Wo.)
44
(4 Wo.)
1 Gold
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1991 (US)
September 1991 (EU)
All 4 Love
C. M. B.
23
(16 Wo.)
5
(10 Wo.)
1 Gold
(28 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1991 (EU)
Oktober 1991 (US)
1992 Thinkin' Back
C. M. B.
16
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: Januar 1992
Heartbreaker
C. M. B.
58
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 1992
Slow Motion
C. M. B.
18
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 1992
Forever Love
Young, Gifted & Badd: The Remixes /
Mo' Money (O.S.T.)
15
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1992
1993 Time and Chance
Time and Chance
62
(1 Wo.)
23
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: Oktober 1993
1994 Choose
Time and Chance
65
(2 Wo.)
23
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: Januar 1994
1996 The Earth, the Sun, the Rain
Now & Forever
69
(11 Wo.)
21
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 1996
1998 Remember When
Awakening
48
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1998

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK US