Columbia (Illinois)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Columbia
Columbia (Illinois)
Columbia
Columbia
Lage in Illinois
Basisdaten
Gründung: 1859
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Illinois
Countys: Monroe County
St. Clair County
Koordinaten: 38° 27′ N, 90° 12′ WKoordinaten: 38° 27′ N, 90° 12′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 9.707 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 388,3 Einwohner je km2
Fläche: 25 km2 (ca. 10 mi2)
Höhe: 153 m
Postleitzahl: 62236
Vorwahl: +1 618
FIPS: 17-15833
GNIS-ID: 406399
Website: www.columbiaillinois.com
Bürgermeister: Kevin Hutchinson

Columbia ist eine Stadt (mit dem Status „City“) im Monroe und im St. Clair County im Westen des US-amerikanischen Bundesstaates Illinois. Im Jahr 2010 hatte Columbia 9707 Einwohner.[1]

Columbia liegt im Metro-East genannten östlichen Teil der Metropolregion Greater St. Louis um die Stadt St. Louis im benachbarten Missouri.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Columbia liegt im südlichen Vorortbereich von St. Louis am östlichen Ufer des Mississippi, der die Grenze zu Missouri bildet. Columbia liegt auf 38°36′37″ nördlicher Breite und 90°12′04″ westlicher Länge. Die Stadt erstreckt sich über 25 km².

Die Stadt liegt größtenteils in den Distrikten („precincts“) 3, 5, 34 und 36 des Monroe County, erstreckt sich aber auch in die Sugar Loaf Township des St. Clair County.

Benachbarte Orte von Columbia sind Dupo (9,7 km nördlich), Millstadt (11,5 km östlich), Waterloo (13,7 km südsüdöstlich), Valmeyer (24,7 km südsüdwestlich) sowie Oakville auf dem gegenüberliegenden Mississippiufer in Missouri (13,8 km westlich). Das Zentrum der Stadt St. Louis liegt 25 km nördlich.[2]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Nordwesten von Columbia führt die Interstate 255, die südliche und westliche Umgehungsstraße von St. Louis, die hier auf einem gemeinsamen Streckenabschnitt mit dem U.S. Highway 50 verläuft. Durch die Stadtmitte führt die aus südöstlicher Richtung kommende Illinois State Route 3, in die im äußersten Südosten der Stadt die Illinois State Route 158 einmündet. Alle weiteren Straßen sind County Roads oder weiter untergeordnete innerstädtische Verbindungsstraßen.

Durch Columbia verläuft eine entlang des Mississippi nach Süden führende Eisenbahnlinie der Union Pacific Railroad.

Am westlichen Stadtrand befindet sich ein kleiner Flugplatz, das Sackman Field. Der St. Louis Downtown Airport liegt 23 km nördlich, der größere Lambert-Saint Louis International Airport liegt 49 km nordnordwestlich von Columbia.

Demografische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1970 4188
1980 4269 1,9 %
1990 5524 29,4 %
2000 7922 43,4 %
2010 9707 22,5 %
1970–2000[3] 2010[1]

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten in Columbia 9707 Menschen in 3792 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 388,3 Einwohner pro Quadratkilometer. In den 3792 Haushalten lebten statistisch je 2,52 Personen.

Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 97,4 Prozent Weißen, 0,4 Prozent Afroamerikanern, 0,1 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,7 Prozent Asiaten sowie 0,6 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 0,9 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. Unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit waren 2,0 Prozent der Bevölkerung spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

25,0 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 60,7 Prozent waren zwischen 18 und 64 und 14,3 Prozent waren 65 Jahre oder älter. 51,4 Prozent der Bevölkerung war weiblich.

Das mittlere jährliche Einkommen eines Haushalts lag bei 73.264 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 33.460 USD. 3,9 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[1]

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1992 besteht mit der deutschen Stadt Gedern in Hessen eine Partnerschaft. Diese hat ihren Ursprung in der Initiative von einigen Einwohnern Columbias, die nach ihren Ahnen forschten. Erst rund 150 Jahre nachdem 156 Leute von dort in die USA (hauptsächlich Columbia und Waterloo) auswanderten, wurden Verbindungen in die alte Heimat festgestellt. Dies geschah im Jahr 1990. Bereits ein Jahr später besuchte eine Delegation aus Gedern die Auswanderer in Columbia. Im April 1992 wurde während des Besuchs der Leute aus Columbia ein Freundschaftsvertrag unterzeichnet. Die offizielle Verschwisterungsfeier war im Mai 1993 in Columbia, Illinois.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c American Fact Finder Abgerufen am 28. Juni 2012
  2. laut Google Maps Abgerufen am 28. Juni 2012
  3. 20/20 Master Plan Columbia, Illinois (PDF) (Memento des Originals vom 16. Juli 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.columbiaillinois.com Abgerufen am 28. Juni 2012
  4. Verschwisterungsverein Gedern - Columbia@1@2Vorlage:Toter Link/www.verschwisterungsverein-gedern-columbia.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Abgerufen am 28. Juni 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Columbia, Illinois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien