Comamonadaceae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Comamonadaceae
Systematik
Klassifikation: Lebewesen
Domäne: Bakterien (Bacteria)
Abteilung: Proteobacteria
Klasse: Betaproteobacteria
Ordnung: Burkholderiales
Familie: Comamonadaceae
Wissenschaftlicher Name
Comamonadaceae
Willems et al. 1991

Die Comamonadaceae sind eine Bakterien-Familie, die zur Ordnung der Burkholderiales gehört.[1] Wie alle Proteobakterien sind sie gram-negativ.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fast alle Vertreter der Comamonadaceae sind aerob und chemoorganotroph. Viele Arten sind durch den Besitz von Flagellen beweglich. Die Zellmorphologie ist meist stäbchenförmig, es kommen aber auch Arten mit gekrümmten Stäbchen vor.[2]

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gattungen der Familie sind:[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. A. Willems u. a.: Comamonadaceae, a New Family Encompassing the Acidovorans rRNA Complex, Including Variovorax paradoxus gen. nov.,comb. nov. for Alcaligenes paradoxus (Davis 1969). In: International Journal of Systematic Bacteriology, Band 41, 1991, S. 445–450 (PDF).
  2. George M. Garrity (Hrsg.): Bergey’s Manual of Systematic Bacteriology. 2. Auflage, Band 2: The Proteobacteria. Part C: The Alpha-, Beta-, Delta-, and Epsilonproteabacteria. Springer, New York 2005, ISBN 0-387-24145-0.
  3. Systematik nach National Center for Biotechnology Information (NCBI) (Stand: Dezember 2014)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Comamonadaceae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien