Combat Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Combat Company
Combat Company live in Kassel 2012
Combat Company live in Kassel 2012
Allgemeine Informationen
Genre(s) EBM, Postpunk
Gründung 2006
Website www.combatcompany.com
Gründungsmitglieder
Eli van Vegas
Homer
Aktuelle Besetzung
Eli van Vegas
Marcel Lüke (seit November 2012)
Ehemalige Live-Mitglieder
Filia von Museberg (2006–2009)
Homer (2006–2015)

Combat Company ist eine EBM- bzw. Postpunk-Band aus Osnabrück, die im Sommer 2006 von Schlagzeuger Homer (bürgerl. Daniel Kavermann) und Frontmann Eli van Vegas (bürgerl. Christian Brümmer) gegründet wurde. Seit November 2012 begleitet Marcel Lüke die Band als zusätzlicher Schlagzeuger bei Live-Auftritten. Die Band betitelt ihren musikalischen Stil selbst als Aggressive Body Music. Seit 2017 betreiben Eli und Marcel die Band zu zweit weiter.

Hintergründe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ursprünglichen musikalischen Einflüsse der Band liegen unter anderem bei Nitzer Ebb und DAF. Später kamen vor allem durch Frontmann Eli weitere Einflüsse aus dem Punk hinzu.

Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eli van Vegas bekam eine musikalische Früherziehung und nahm ab seinem siebten Lebensjahr Klavierunterricht, ab dem 14. Lebensjahr schwenkte er auf E-Gitarre um. Nach einigen Jahren Teilnahme als Gitarrist und in einigen Fällen zudem auch als Frontmann in verschiedenen Bands und Projekten während seiner Jugend, spielte er von 2004 bis zu deren Auflösung im Winter 2005 (nach einem Abschlusskonzert am 23. Dezember 2005) bei der Progressive-Band Conselho Pais (als Gründungsmitglied) Leadgitarre. In dieser Zeit entwickelte sich neben einem eigenen Gitarrenstil, der auf alternative Saitenstimmungen und einem abwechselnden Spiel aus doppelten Akkorden und Akkorden mit Disharmonien besteht, auch die Erkenntnis, sich von den progressiven Ideen der bisher erlernten Gitarrenmusik fortan aus Erfolglosigkeit zu distanzieren. Aus Interesse beschäftigte sich Eli in der Zeit bei Conselho Pais nebenher bereits mit Synthesizern und elektronischer Musik und legte damit den Urstein für Medien.Krebs.Therapie., einem ersten Soloversuch, bevor er im Sommer 2006 auf Homer traf und zusammen mit ihm zunächst erneut eine Gitarrenband mit Namen Kade und überdies Combat Company gründete. Die Arbeit mit Kade wurde allerdings wenige Monate später wieder beendet. Mit Medien.Krebs.Therapie. ist Eli gelegentlich auch live zu sehen, steht aber im Hintergrund.

Homer lernte während seiner Kindheit neben verschiedenen Rhythmusinstrumenten auch Tenorhorn, das er während seiner Jugend und im frühen Erwachsenenalter im Blasorchester Borgloh spielte. Zudem lernte er autodidaktisch und mit Hilfe eines Freundes E-Bass. Er gilt als Gründungsmitglied der Coverband "30 Zentimeter Neuschnee". Mit seinem Eintritt bei Combat Company beteiligte er sich für Bühnenkonzerte vorerst weiterhin als Bassist. Erst nach einer Minitour im Winter 2007 / 2008 sattelte Homer auf das Spiel von elektronischen Drums um.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006 bis 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 2006 gründeten Homer und Eli neben Kade die Band Combat Company mit der Absicht, Electronic Body Music mit eigenen, experimentellen Einflüssen zu produzieren. In den ersten Wochen entstand der spätere Hit Life Is War, der sich nach Veröffentlichung um Internet durch etliche Clubs und "Szene"-Diskotheken in Deutschland kämpfte.

Damit war der Band schnell klar, dass eine größere Veröffentlichung produziert werden müsse. In den Wintermonaten 2006 entstanden unter der Prämisse, experimentelle Lieder zu schreiben, sieben weitere Lieder und ein Intro für die im März 2007 in Eigenregie veröffentlichte EP Life is War. Im auf dieser CD enthaltenen Lied Uptight spielte Eli Konzert- und E-gitarre und Filia von Museberg (damals Mitglied der Band Obscuratis, heute bei Reliquiae) wurde für einen Gastauftritt an der Geige verpflichtet.

Das Lied Black Wedding ist von Combat Company für die Hochzeit eines befreundeten Paares geschrieben worden und landete als Geschenk auf der EP. Auch fand das erste Konzert der Band als Hochzeitsband selbiger Hochzeit statt. Zudem wurde Black Wedding von DJs verbreitet. Heute distanzieren sich Combat Company davon, Black Wedding live zu spielen, da kein persönlicher Bezug mehr zum Thema vorherrscht.

Im Winter 2007 wurde eine kleine, unzusammenhängende Tour gespielt. Hier führte der Weg am ersten Weihnachtsfeiertag nach Kassel ins Panoptikum.

Da die Band zur Erkenntnis kam, sich musikalisch definierter und mehr in Richtung Postpunk / EBM zu entwickeln, wurde eine lange Konzertpause eingelegt. In 2008 folgte damit eine lange Produktions- und Studiophase.

2009 bis 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang 2009 gewannen Combat Company ein Online-Voting des namhaften Labels Electric Tremor Dessau, um im September 2009 die bekannte Band Leæther Strip im Beat Club Dessau zu supporten. Hierdurch gewann die Band enorme Bekanntheit und wurde daraufhin für ein Konzert auf dem Wave Gotik Treffen zu Pfingsten selbigen Jahres in Leipzig gebucht. Hier spielte man im Vorprogramm von u.a. KMFDM (im Kohlrabizirkus). Gleich darauf folgte eine Supportshow für Sequenz-E, The Blister Exists und Mr. Dupont, ein Konzert als Support für Die Krupps in Coesfeld, einige weitere Konzerte und schließlich im September das gewonnene Konzert in Dessau. Da noch keine aktuelle CD auf dem Markt war entschloss man sich vor den Konzerten in 2009, ein Lied vom kommenden Album vorab als Single zu veröffentlichen. Die Entscheidung fiel auf das Lied Homo Superior. Zudem enthielt die CD eine neue Version von Life Is War und eine B-Seite.

Folgen sollte die Veröffentlichung des Albums Guardian Angel durch Electric Tremor Dessau, was später nicht mehr zustande kam.

In 2010 folgten weitere Konzerte u.a. beim Familientreffen VI in Sandersleben, als Co-Headliner auf dem Essen Originell (Alternativbühne beim Essen Original), auf dem Project:Assault Festival und als Support für Absolute Body Control. Schließlich musste die Veröffentlichung des Albums auf finanziellen Problemen seitens Electric Tremors zunächst verschoben und letztendlich abgesagt werden. Dieser Umstand betraf viele weitere Bands.

2012 entschied sich die Band dazu, auch Guardian Angel vorläufig auf dem eigenen Label von Eli van Vegas in einer limitierten Auflage zu veröffentlichen, das zu diesem Anlass von Godless Records in Brandsatz Records umbenannt wurde. Am 1. April 2011 wurde das Album, zugleich mit einem Konzert im Backstage München, mit zehn Liedern, einem Intro und Outro und drei Remixen (u.a. von Leæther Strip) veröffentlicht. Weiterhin spielten Combat Company einige Konzerte in ganz Deutschland, u.a. auch Headliner-Shows. Gegen Ende 2012 entschlossen sich Homer und Eli dazu, im Jahr 2012 nur ein Jahr nach Veröffentlichung von Guardian Angel, eine neue EP unter dem Namen The Minimal Us zu veröffentlichen. Bereits Anfang 2012 wurden die Stücke auf einem Konzert im K19 in Kassel einem geneigten Publikum mit Erfolg vorgestellt. Die Produktion verzögerte sich dennoch.

Seit November 2012 unterstützt Marcel Lüke Combat Company für Liveshows am Schlagzeug.

2013 bis 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gleich zu Beginn in 2013 stellte die Band fest, dass das gesammelte und produzierte Material für ein ganzes Album ausreicht. Im März 2013 wurde somit The Minimal Us beim eigenen Label Brandsatz Records veröffentlicht. In diesem Zuge spielte Combat Company ein Konzert am Datum der Veröffentlichung im Jugendzentrum Ziegenbrink in ihrer Heimatstadt Osnabrück. Dabei sollte die Wahl des Veranstaltungsortes bewusst ein Osnabrücker Jugendzentrum sein, weil alle drei Musiker in diesen Räumen in ihrer Jugend mit verschiedenen Bands und Instrumenten Konzerte spielten.

Ein paar wenige Konzerttermine führten die Band im Jahr 2013 unter anderem nach Köln, Kassel und Bielefeld. Einige über die Jahre angesammelten Probleme standen zunehmend zwischen den Gründungsmitgliedern. Eli van Vegas wechselte nach dem Sommer 2013 seinen Wohnort von Bielefeld nach Berlin. Die entstandene Distanz sollte Erleichterung bringen, allerdings wuchsen die internen Differenzen zwischen Eli van Vegas und Homer weiter an. Diese eskalierten im März 2014 auf dem Weg zu einem Konzert in Kassel, wo die Band als Cover Company ein reines Cover-Konzert spielte. Die Differenzen konnten nicht endgültig beigelegt werden und so führte sie der Weg in 2014 lediglich ein weiteres Mal nach Kassel, wo sie als Hauskapelle der Veranstaltungsreihe Summer Stomp spielten. Homer und Eli gingen sich an diesem Abend sichtlich aus dem Weg.

Ein letzter Versuch, die Band erfolgreich auf eine Bühne zu bekommen, sollte im März 2015 unternommen werden. Die Band spielte hier ihr letztes Konzert unter der Besetzung mit Eli, Homer und Marcel. Anschließend wuchs der Streit zwischen Homer und Eli so stark an, dass Homer im Frühjahr 2015 die Band verließ. Eli veröffentlichte diese Nachricht mittels Interview mit dem Szenemagazin Klangwelt. Seit dem Sommer 2015 spielen Marcel und Eli mit der gemeinsam gegründeten Band Zweite Jugend Konzerte in Deutschland und im Rest Europas und bringen unter diesem Namen Musik heraus.

Seit 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn von 2017 wurde bekannt, dass die Band unter der Führung von Eli van Vegas und mit Marcel Lüke am Schlagzeug weitermacht. Hierzu wurde ein Marken-Relaunch unternommen, das Logo und die generelle Gestaltung wurden hierbei maßgeblich verändert. Zudem wurde bekannt gegeben, dass die Band fortan größtenteils mit analogen Synthesizern produzieren wird, was ein maßgeblicher Punkt im Streit zwischen Homer und Eli war, und hiermit auch die bestehenden Lieder überarbeiten wird. Außerdem soll es zum zehnjährigen Geburtstag der Band eine Best-of-Veröffentlichung geben.

Deutsch-schwedische Freundschaft, Anhalt-EBM und EBM-Generation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Combat Company stachen erst 2009 zur in "Szene"-Kreisen bekannten Deutsch-schwedischen Freundschaft hinzu, einem Verbund und darauf folgenden Austausch von deutschen und schwedischen EBM-Bands ab dem Jahr 2000. Zu diesem Zeitpunkt war der grundsätzliche Stil von Combat Company weitestgehend definiert, so dass sich die Band trotz später folgendem Austausch mit dem Verbund und einigen weiteren Bands des Genre Anhalt-EBM von diesen Bands stilistisch massiv unterscheidet.

In einem Interview brachten Combat Company unterschwellig die Neigung ein, sich selbst als vierte Generation von EBM-Bands zu verstehen. Bisher waren seit dem Jahr 2000 gegründeten Bands des Genre als dritte Generation eingegliedert worden.

Politische Haltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl für viele andere Bands aus dem Genre EBM durch äußere Provokation immer wieder negative Presse in Bezug auf rechtsgerichtete Einstellungen gemacht wurde, ist Combat Company hiervon verschont geblieben.

Die politische Haltung der Band beschränkt sich nach Eigenangaben auf antitotalitär. Diese Haltung ist auch durch entsprechende Video-Clips auf den Konzerten der Band deutlich zu sehen.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: Guardian Angel
  • 2013: The Minimal Us

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Life Is War

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Homo Superior
  • 2013: Monochromaniac (angekündigt)

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Warhead

Sampler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Der arbeitende Mensch, Liedbeitrag: Homo Superior
  • 2010: FT VI (Familientreffen 6 Sampler), Liedbeitrag: Guardian Angel
  • 2013: CARE - Artists for Kids, Liedbeitrag: The Minimal Us

Bekannte Cover[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Abwärts Computerstaat
  • 2012: Frontal Alles Anders

Bekannte Remixe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Mo' Cheddah If You Want Me (Elimix)
  • 2010: Blutzukker Mörderherz (Minimal Elimix)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]