Combined Harare Residents Association

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Combined Harare Residents Association (CHRA) ist eine Dachorganisation für Bürgervereinigungen im Gebiet von Harare in Simbabwe.

CHRA betreut ein Gebiet mit 3,5 Millionen Menschen (1,5 Millionen in Harare und 2 Millionen in den umliegenden Gemeinden, einschließlich Chitungwiza, Norton und Ruwa). Der soziale Brennpunkt Epworth wird nicht betreut.

CHRA wurde 1999 mit dem Ziel gegründet, die Interessen der Bürger beim Stadtrat und bei der Regierung zu vertreten. Dazu gehören rechtliche Beratung und Vertretung. Die politischen Felder der CHRA sind Bürgerinitiativen, Demokratie, Erziehung, Umwelt, Kommunalpolitik, Dokumentation und Information.

In der Zeit der politischen Unruhen bringt die Organisation klare Kritik an allen Beteiligten, ohne sich auf eine Seite zu stellen, sie versteht sich als „watchdog“.

Vom Dachverband wurde sie in den Repressionen mehr und mehr zur lokalen Bürgerorganisation in den Stadtteilen, die gemeinsam ihre Wasserversorgung und die geringen Möglichkeiten des Verkehrs auch in der Inflationszeit aufrechterhalten konnten.

In der Städtepartnerschaft Harare – München nimmt sie eine ebenso wichtige Rolle ein, wie Stadträte und Bürgermeister, da auf der Organisationsebene persönliches Vertrauen als Grundlage der Entwicklungspartnerschaften besonders wichtig wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]