Communauté de communes de la Touraine du Sud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Communauté de communes de la Touraine du Sud
Indre-et-Loire (Centre-Val de LoireFrankreich)
Gründungsdatum 14. Dezember 2000
Auflösungsdatum 31. Dezember 2016
Rechtsform Communauté de communes
Sitz Preuilly-sur-Claise
Gemeinden 21
Präsident Gérard Hénault
SIREN-Nummer 243 700 812
Fläche 639,4 km²
Einwohner 15.269 (2013)
Bevölkerungsdichte 24 Ew./km²
Lage der CC de la Touraine du Sud im Département Indre-et-Loire
Lage der CC de la Touraine du Sud im Département Indre-et-Loire.

Die Communauté de communes de la Touraine du Sud ist ein ehemaliger französischer Gemeindeverband mit der Rechtsform einer Communauté de communes im Département Indre-et-Loire in der Region Centre-Val de Loire. Sie wurde am 14. Dezember 2000 gegründet und umfasste 21 Gemeinden. Der Verwaltungssitz befand sich im Ort Preuilly-sur-Claise.

Historische Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeindeverband löste das Syndicat Inter-cantonal d’Aménagement et de Développement Économique de la Touraine du Sud (SIADETS) ab. Zum 1. Januar 2006 trat die Gemeinde La Guerche bei.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 fusionierte der Gemeindeverband mit

und bildete so die Nachfolgeorganisation Communauté de communes Loches Sud Touraine.

Ehemalige Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Abilly-sur-Claise
  2. Barrou
  3. Betz-le-Château
  4. Bossay-sur-Claise
  5. Boussay
  6. La Celle-Guénand
  7. La Celle-Saint-Avant
  8. Chambon
  9. Charnizay
  10. Chaumussay
  11. Descartes
  12. Ferrière-Larçon
  13. Le Grand-Pressigny
  14. La Guerche
  15. Neuilly-le-Brignon
  16. Paulmy
  17. Le Petit-Pressigny
  18. Preuilly-sur-Claise
  19. Saint-Flovier
  20. Tournon-Saint-Pierre
  21. Yzeures-sur-Creuse