Communauté de communes des Monts et de l’Andelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Communauté de communes des Monts et de l’Andelle
Seine-Maritime (NormandieFrankreich)
Gründungsdatum 26. Dezember 2002
Auflösungsdatum 31. Dezember 2016
Rechtsform Communauté de communes
Sitz Argueil
Gemeinden 15
Präsident Pascal Legay
SIREN-Nummer 247 600 794
Fläche 191,2 km²
Einwohner 5.935 (2013)
Bevölkerungsdichte 31 Ew./km²

Die Communauté de communes des Monts et de l’Andelle ist ein ehemaliger französischer Gemeindeverband mit der Rechtsform einer Communauté de communes im Département Seine-Maritime in der Region Normandie. Sie wurde am 26. Dezember 2002 gegründet und umfasste 15 Gemeinden. Der Verwaltungssitz befand sich im Ort Argueil.

Historische Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 fusionierte der Gemeindeverband mit

  • Communauté de communes du Canton de Forges-les-Eaux sowie
  • Communauté de communes du Bray Normand

und bildete so die Nachfolgeorganisation Communauté de communes des Quatre Rivières. Gleichzeitig trennte sich Saint-Lucien von der Gemeinde Sigy-en-Bray und ist seither wieder eine selbstständige Gemeinde.

Ehemalige Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Argueil
  2. Beauvoir-en-Lyons
  3. La Chapelle-Saint-Ouen
  4. Croisy-sur-Andelle
  5. La Feuillie
  6. Fry
  7. La Hallotière
  8. La Haye
  9. Le Héron
  10. Hodeng-Hodenger
  11. Mésangueville
  12. Le Mesnil-Lieubray
  13. Morville-sur-Andelle
  14. Nolléval
  15. Sigy-en-Bray