Communauté de communes des vallées de la Solre, de la Thure et de l’Helpe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Communauté de communes des vallées de la Solre, de la Thure et de l'Helpe
Nord (Nord-Pas-de-CalaisFrankreich)
Gründungsdatum 22. Dezember 1992
Sitz Solre-le-Château
Gemeinden 17
Präsident Pierre Herbet
Fläche 118,93 km²
Einwohner 7.109 (1999)
Bevölkerungsdichte 60 Ew./km²

Die Communauté de communes des vallées de la Solre, de la Thure et de l'Helpe ist ein ehemaliger französischer Gemeindeverband (Communauté de communes) zahlreicher sehr kleiner Gemeinden im Département Nord und der Region Nord-Pas-de-Calais. Er wurde am 22. Dezember 1992 gegründet.

Die Gemeinden Aibes, Obrechies und Sars-Poteries verließen die Communauté am 21. Juni 1993, Sars-Poteries kehre am 31. Dezember 1996 wieder zurück.

2012 fusionierte der Gemeindeverband mit der Communauté de communes du Pays d’Avesnes und der Communauté de communes rurales des Deux Helpes und bildete dadurch die Communauté de communes Cœur de l’Avesnois

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Code INSEE Gemeinde Bürgermeister Einwohner (1999) Fläche Delegierte
59062 Beaurieux Evelyne Daunoit 178 Einw. 739 ha
59066 Bérelles Géraldine Traen 156 Einw. 578 ha
59078 Beugnies Daniel Jopek 522 Einw. 892 ha
59147 Choisies Pierre Gravez 71 Einw. 251 ha
59148 Clairfayts Guy Erphelin 338 Einw. 753 ha
59169 Damousies Bertrand Soïl 236 Einw. 500 ha
59174 Dimechaux Jean Claude Horlait 274 Einw. 485 ha
59175 Dimont Jean-Marie Lebrun 341 Einw. 749 ha
59186 Eccles Jean-Claude Ansiaux 111 Einw. 354 ha
59306 Hestrud Pierre Herbet 275 Einw. 609 ha
59342 Lez-Fontaine Guy Gauthier 211 Einw. 451 ha
59347 Liessies Alain Richard 501 Einw. 1 760 ha
59483 Quiévelon Gérard Huart 164 Einw. 435 ha
59555 Sars-Poteries Alain Gillet 1 541 Einw. 788 ha
59572 Solre-le-Château Philippe Lety 1 861 Einw. 1 376 ha
59573 Solrinnes Didier Corbinaud 96 Einw. 542 ha
59649 Wattignies-la-Victoire Jean Leveque 260 Einw. 631 ha
Summe Gemeinden 7 109 Einw. 11 893 ha 38

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]