Confédération Mondiale des Sports de Boules

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Confédération Mondiale des Sports de Boules (CMSB) ist der internationale Dachverband für Kugelsport und als solcher vom IOC anerkannt.

Mitgliedsverbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitgliedsverbände sind (mit Aufnahmejahr);

  • Fédération Internationale de Boules (F.I.B.) (1946)
    • Boule Lyonnaise (oder Jeu National, Lyonnaise, Jeu Lyonnaise, heute offiziell Sport-Boules genannt)
  • Fédération Internationale de Pétanque et Jeu Provençal (FIPJP) (1958)
  • Confederazione Boccistica Internationale (C.B.I.) (1982)
  • World Bowls (2003)

FIPJP[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die FIPJP ist mit 558.889 Mitgliedern (Stand: Dezember 2007) der größte Verband des CMSB. In ihm sind 78 Verbände organisiert. Der größte Verband ist der französische Verband (Fédération Française de Pétanque et Jeu Provençal, FFPJP) mit 362.876 Mitglieder (Stand: Dezember 2006). Der Rest der Mitglieder hat zusammen 215.599 Mitglieder. 1978 war das Verhältnis noch deutlicher. Frankreich hatte 375.603 Mitglieder, die restlichen 17 Mitgliedsverbände hatten zusammen 28.360 Mitglieder.

FIP JP

Die FIPJP richtet Pétanque-Weltmeisterschaften für Senioren, Frauen und die Jugend aus.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Deutsche Pétanque Verband (DPV) ist mit 14.252 Sportlern der fünftstärkste Verband.

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fédération Suisse de Pétanque (FSP)[1] liegt mit 3.427 Sportlern auf Platz 12. Er ist in die folgenden Verbände gegliedert:

  • Le secteur Alémanique
  • L'association cantonale Fribourgeoise
  • L'association cantonale Genevoise
  • L'association Jurassienne
  • L'association cantonale Neuchâteloise
  • L'association cantonale Valaisanne
  • L'association vaudoise

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Österreichische Pétanque Verband (ÖPV) hat 262 Mitglieder (2006). Er wurde 1993 gegründet.[2]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle: DPV-Website

  1. Näheres siehe Website der FSP
  2. Näheres siehe Website der ÖPV

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]