Confédération paysanne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Confédération paysanne (auch als die conf bekannt) ist eine französische Bauerngewerkschaft. Sie ist Mitglied in der Europäischen Bauernkoordination (CPE)[1] und der Via Campesina.

Die Confédération paysanne wurde 1987 gegründet. Sie entstand aus der Vereinigung zweier kleinerer Gewerkschaften, der Fédération nationale des syndicats paysans (FNSP) und der Confédération nationale des syndicats de travailleurs paysans (CNSTP). 2001 erhielt sie 28 % der Stimmen bei den Wahlen zur Landwirtschaftskammer, dies machte sie zur zweitgrößten landwirtschaftlichen Gewerkschaft in Frankreich; bei den Wahlen 2007 wurde sie mit 19,6 % wiederum zweitstärkste Kraft. Sie ist in allen französischen Départements und Überseedépartements aktiv.

Die Confédération paysanne kämpft für eine kleinräumige, sich um die Belange des Umweltschutzes kümmernde Landwirtschaft, für die Rechte der Beschäftigten in diesem Arbeitssektor und für die Qualität der erzeugten Produkte. Zusammen mit dem internationalen Bündnis Via Campesina organisiert sie die Kampagne Souveraineté alimentaire, welche 1996 während des Ernährungsgipfels der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation vorgestellt wurde und die Ernährungssouveränität forderte, d. h. die Selbstbestimmung der Staaten im Bereich der Ernährung und Landwirtschaft (als Gegenposition zur gegenwärtigen Politik der Welthandelsorganisation WTO).

Ihre öffentlichkeitswirksamen Aktionen gegen die WTO im August 1999 und gegen die Nutzung von gentechnisch veränderten Organismen in der Landwirtschaft sowie die Skandale um dioxinverseuchtes Hähnchenfleisch und BSE in der Massentierhaltung ließen ihre Popularität in Frankreich steigen.[2]

Liste ihrer Sprecher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.cpefarmers.org (Memento des Originals vom 24. September 2006 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cpefarmers.org
  2. Interview in GLOBAL NEWS 1/05 der Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000/Friends of the Earth Austria