Connor Hellebuyck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Connor Hellebuyck Eishockeyspieler
Connor Hellebuyck
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 19. Mai 1993
Geburtsort Commerce, Michigan, USA
Größe 193 cm
Gewicht 94 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Nummer #30
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2012, 5. Runde, 130. Position
Winnipeg Jets
Spielerkarriere
2011–2012 Odessa Jackalopes
2012–2014 University of Massachusetts Lowell
2014–2015 St. John’s IceCaps
seit 2015 Winnipeg Jets

Connor Charles Hellebuyck (* 19. Mai 1993 in Commerce, Michigan) ist ein US-amerikanischer Eishockeytorwart, der seit 2014 bei den Winnipeg Jets in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leon Draisaitl (li.) und Connor Hellebuyck (re.), WM 2015

Hellebuyck begann seine Karriere in den lokalen Juniorenligen von Oakland County, bevor er zu den Odessa Jackalopes in die North American Hockey League wechselte. Dort verzeichnete er in seiner Debütsaison die drittbeste Fangquote der Liga, wobei er unter allen Torhütern die meisten Einsätze bestritt. Nach Saisonende wurde Hellebuyck als bester Torwart und Rookie des Jahres ausgezeichnet. Im NHL Entry Draft 2012 wählten die Winnipeg Jets den US-Amerikaner in der fünften Runde an insgesamt 130. Stelle aus.

Anschließend wechselte Hellebuyck an die University of Massachusetts Lowell, wo er für das dortige Eishockeyteam in der Division Hockey East der National Collegiate Athletic Association (NCAA), spielte. Er etabliert sich bereits in seiner ersten Spielzeit als Stammtorwart und führte seine Mannschaft nach dem Titel in der regulären Saison auch in den Play-offs zur Divisionsmeisterschaft. Seine Fangquote von 95,2 % war zudem die beste der gesamten NCAA. In der folgenden Saison 2013/14 konnte Hellebuyck an diese Erfolge anknüpfen und erhielt neben einer Berufung ins All-American Team den zum ersten Mal verliehenen Mike Richter Award als bester Torwart der NCAA. In beiden Spielzeiten wurde er außerdem zum wertvollsten Spieler des Play-off-Turniers seiner Division gewählt.

Im April 2014 unterzeichnete Connor Hellebuyck einen Einstiegsvertrag über drei Jahre mit den Winnipeg Jets und gab in der Saison 2014/15 sein Profidebüt für deren Farmteam, den St. John’s IceCaps, in der American Hockey League (AHL). Als Stammtorwart vor Peter Budaj kam er in 58 Spielen für die Ice Caps zum Einsatz, von denen er mit der Mannschaft 28 gewann.

Nachdem Hellebuyck in der Spielzeit 2015/16 bereits zu etwa gleichen Teilen in AHL und NHL eingesetzt worden war, etablierte er sich mit Beginn der Saison 2016/17 als Stammtorwart der Winnipeg Jets.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hellebuyck wurde erstmals bei der Weltmeisterschaft 2014 in den Kader der US-amerikanischen Nationalmannschaft berufen, kam dort aber als dritter Torwart hinter Tim Thomas und David Leggio zu keinem Einsatz. Im folgenden Jahr konnte er sich den Startplatz im Tor der US-Amerikaner erspielen und führte die Mannschaft mit einer Fangquote von 94,8 % aus acht Spielen zum Gewinn der Bronzemedaille. Unter anderem gelang ihm im Spiel um Platz 3 mit insgesamt 39 abgewehrten Schüssen ein Shutout. Hellebuyck wurde im Anschluss ins All-Star Team des Turniers gewählt. Im Spätsommer 2016 nahm er mit dem Team Nordamerika, einer Auswahl aus U23-Spielern Kanadas und der USA, am World Cup of Hockey 2016 teil. Hinter John Gibson und Matt Murray blieb er erneut ohne Einsatzzeit.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012 NAHL All-NAHL Team
  • 2012 NAHL First All-Rookie Team
  • 2012 NAHL-Rookie des Jahres (gemeinsam mit Robert Nichols)
  • 2012 NAHL-Torwart des Jahres (gemeinsam mit Robert Nichols)
  • 2013 Hockey East-Meister mit der University of Massachusetts Lowell
  • 2013 Hockey East-Torwart des Jahres
  • 2013 Hockey East Second All-Star Team

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015 Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft
  • 2015 Bester Gegentorschnitt der Weltmeisterschaft
  • 2015 Beste Fangquote der Weltmeisterschaft
  • 2015 All-Star Team der Weltmeisterschaft

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2016/17

    Reguläre Saison   Play-offs
Saison Team Liga Sp S N U/OT Min. GT SO GTS Sv% Sp S N Min. GT SO GTS Sv%
2011/12 Odessa Jackalopes NAHL 53 26 21 5 3085 128 3 2,49 93,0 4 1 3 243 14 0 3,46 93,4
2012/13 University of Massachusetts Lowell Hockey East 24 20 3 0 1397 32 6 1,37 95,2
2013/14 University of Massachusetts Lowell Hockey East 29 18 9 2 1747 52 6 1,79 94,1
2014/15 St. John’s IceCaps AHL 58 28 22 5 3332 143 6 2,58 92,1
2015/16 Manitoba Moose AHL 30 13 15 1 1735 72 4 2,49 92,2
2015/16 Winnipeg Jets NHL 26 13 11 1 1434 56 2 2,34 91,8
2016/17 Winnipeg Jets NHL 56 26 19 4 3034 146 4 2,89 90,7
AHL gesamt 88 41 37 6 5067 215 10 2,55 92,1
NHL gesamt 82 39 30 5 4467 202 6 2,71 91,0

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Vertrat Team Nordamerika bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp S N OT Min GT SO GTS Sv%
2014 USA WM 6. Platz ohne Einsatz
2015 USA WM 3. Platz, Bronze 8 7 1 482 11 2 1,37 94,8
2016 Team Nordamerika World Cup 5. Platz ohne Einsatz
2017 USA WM 5. Platz 2 2 0 120 5 0 2,50 90,0
Herren gesamt 10 9 1 602 16 2 1,59 93,7

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]