Connor James

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KanadaKanada Connor James Eishockeyspieler
Connor James
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. August 1982
Geburtsort Calgary, Alberta, Kanada
Größe 178 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #9
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 9. Runde, 279. Position
Los Angeles Kings
Karrierestationen
1999–2000 Calgary Royals
2000–2004 University of Denver
2004–2005 Bakersfield Condors
2005–2006 Manchester Monarchs
2006–2009 Wilkes-Barre/Scranton Penguins
2009–2010 Augsburger Panther
2010–2012 DEG Metro Stars
2012–2015 Nürnberg Ice Tigers
2015–2016 Straubing Tigers

Connor James (* 25. August 1982 in Calgary, Alberta) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei den Straubing Tigers in der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Connor James begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt bei den Calgary Royals, für die er in der Saison 1999/2000 in der Alberta Junior Hockey League aktiv war. Anschließend spielte er vier Jahre lang für die Mannschaft der University of Denver. In diesem Zeitraum wurde er im NHL Entry Draft 2002 in der neunten Runde als insgesamt 279. Spieler von den Los Angeles Kings ausgewählt. Zunächst lief der Angreifer in der Saison 2004/05 für deren Farmteams, die Bakersfield Condors aus der ECHL und die Manchester Monarchs aus der American Hockey League erstmals im professionellen Eishockey auf, ehe er in der folgenden Spielzeit sein Debüt für die LA Kings in der National Hockey League gab, wobei er in seinem Rookiejahr in zwei Spielen punkt- und straflos blieb.

Am 9. August 2006 erhielt James einen Vertrag als Free Agent bei den Pittsburgh Penguins, für deren AHL-Farmteam Wilkes-Barre/Scranton Penguins er in den folgenden drei Jahren hauptsächlich zum Einsatz kam und mit dem er in der Saison 2007/08 im Calder Cup-Finale den Chicago Wolves unterlag. Im Laufe der Saison 2008/09 erhielt er zudem das Amt als Mannschaftskapitän im Farmteam der Penguins. Für die Saison 2009/10 erhielt der Kanadier einen Vertrag bei den Augsburger Panthern in der DEL. Am Ende der Saison wurden James und die Panther Deutscher Vizemeister.

Aufgrund eines hochdotierten Vertragsangebots hat er die Augsburger Panther bereits nach einer Saison wieder verlassen und schnürt in der Spielzeit 2010/2011 für die DEG Metro Stars die Schlittschuhe. Der schnelle Skater konnte sich in der zweiten Angriffsformation der DEG etablieren und spielt dort mit seinem Augsburger Mannschaftskameraden Tyler Beechey sowie Evan Kaufmann zusammen. Seine persönliche Plus/Minus-Bilanz steigerte er von +6 auf +16.

Zur Saison 2012/13 wechselte James zu den Nürnberg Ice Tigers, bei denen er seinen Vertrag am 3. Dezember 2013 um zwei weitere Jahre verlängerte. Nach drei Jahren verließ James Nürnberg und wechselte zum Ligakonkurrenten Straubing Tigers.[1]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2000/01 University of Denver WCHA 38 8 19 27 14
2001/02 University of Denver WCHA 41 16 26 42 18
2002/03 University of Denver WCHA 41 20 23 43 12
2003/04 University of Denver WCHA 40 13 25 38 16
2004/05 Bakersfield Condors ECHL 51 21 25 46 34 5 3 1 4 0
2004/05 Manchester Monarchs AHL 14 2 1 3 10 3 0 0 0 0
2005/06 Manchester Monarchs AHL 77 17 25 42 43 7 0 0 0 2
2005/06 Los Angeles Kings NHL 2 0 0 0 0
2006/07 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 70 12 20 32 29 11 4 4 8 8
2007/08 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 64 9 28 37 30 22 8 5 13 6
2007/08 Pittsburgh Penguins NHL 13 1 0 1 2
2008/09 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 76 19 30 49 24 9 0 2 2 2
2008/09 Pittsburgh Penguins NHL 1 0 0 0 0
2009/10 Augsburger Panther DEL 55 15 38 53 28 14 4 8 12 6
2010/11 DEG Metro Stars DEL 52 10 32 42 20 9 2 1 3 2
2011/12 DEG Metro Stars DEL 52 15 30 45 20 7 0 7 7 4
2012/13 Thomas Sabo Ice Tigers DEL 52 17 23 40 24 3 1 1 2 0
2013/14 Thomas Sabo Ice Tigers DEL 52 13 27 40 20 6 1 3 4 0
2014/15 Thomas Sabo Ice Tigers DEL 51 6 17 23 20 8 0 4 4 4
2015/16 Straubing Tigers DEL 50 12 19 31 20 7 0 1 1 0
WCHA gesamt 160 57 93 150 60
AHL gesamt 301 59 104 163 136 52 12 11 23 18
NHL gesamt 16 1 0 1 2
DEL gesamt 364 88 186 274 152 54 8 25 33 16

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000 AJHL All-Rookie Team
  • 2000 AJHL First All-Star Team
  • 2000 AJHL Rookie des Jahres
  • 2004 NCAA Championship All-Tournament Team

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nächster Mitchell-Schützling kommt nach Straubing: Connor James unterschreibt bei den Tigers. 24. Juli 2015, archiviert vom Original am 24. September 2015; abgerufen am 24. Juli 2015.