Conradin Cathomen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Conradin Cathomen Ski Alpin
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 2. Juni 1959 (60 Jahre)
Geburtsort Laax, Schweiz
Größe 173 cm
Gewicht 73 kg
Karriere
Disziplin Abfahrt
Status zurückgetreten
Karriereende 1987
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Junioren-EM 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
0Silber0 Schladming 1982 Abfahrt
FIS Alpine Ski-Junioreneuropameisterschaften
0Silber0 Gällivare 1976 Abfahrt
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupsiege 2
 Gesamtweltcup 14. (1982/83)
 Abfahrtsweltcup 2. (1982/83)
 Kombinationsweltcup 23. (1982/83)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 2 2 4
 

Conradin Cathomen (* 2. Juni 1959 in Laax) ist ein ehemaliger Schweizer Skirennfahrer.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einen ersten internationalen Erfolg erzielte Cathomen mit dem Gewinn der Silbermedaille in der Abfahrt bei der Junioreneuropameisterschaft 1976 in Gällivare. Er entwickelte sich zu einem der besten Abfahrtsläufer der Welt und gewann in der Saison 1982/83 zwei Weltcuprennen. Im selben Winter wurde er Schweizer Meister in der Abfahrt. Den grössten Erfolg seiner Karriere feierte er bei der Weltmeisterschaft 1982 in Schladming, als er in der Abfahrt überraschend die Silbermedaille gewann. Nachdem er sich 1987 nicht für die Abfahrtsmannschaft bei der Weltmeisterschaft 1987 in Crans-Montana qualifizierte, trat er Ende der Saison zurück.

Er war mit der Schlagersängerin Marianne Cathomen verheiratet und ist seit April 2005 von ihr geschieden. Sie haben zwei Kinder, Nico und Carina. Cathomen leitete nach seinen Angaben von 1995 bis 2002 den AWD Region Ostschweiz und arbeitet seit 2006 als Partner bei der Firma mas management assets services in Zürich.

Weltcupsiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Land Disziplin
19. Dezember 1982 Gröden Italien Abfahrt
10. Januar 1983 Val-d’Isère Frankreich Abfahrt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]