Consolation-Maisonnettes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Consolation-Maisonnettes
Consolation-Maisonnettes (Frankreich)
Consolation-Maisonnettes
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Doubs
Arrondissement Pontarlier
Kanton Valdahon
Gemeindeverband Pays de Pierrefontaine-Vercel
Koordinaten 47° 9′ N, 6° 36′ OKoordinaten: 47° 9′ N, 6° 36′ O
Höhe 495–880 m
Fläche 4,31 km2
Einwohner 32 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km2
Postleitzahl 25390
INSEE-Code

ehemalige Klosteranlage

Consolation-Maisonnettes ist eine Gemeinde im französischen Département Doubs in der Region Bourgogne-Franche-Comté.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Consolation-Maisonnettes liegt auf 515 m über dem Meeresspiegel, elf Kilometer nördlich von Morteau und etwa 43 km südsüdwestlich der Stadt Montbéliard (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich im Jura, im tief eingeschnittenen Tal des Dessoubre unterhalb dessen Quelle in der Felsarena des Cirque de Consolation.

Die Fläche des 4,31 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des französischen Juras. Der Hauptteil des Gebietes wird vom Dessoubre-Tal eingenommen, das hier mehr als 300 m tief in die Jurahochflächen eingesenkt ist. Der Dessoubre entspringt oberhalb der Ortschaft mit einer Karstquelle, vereinigt sich mit weiteren Quellbächen (aus teils intermittierenden Quellen, nämlich Source Noire, Source du Tabourot und Source du Langot) und verlässt danach den von zahlreichen Kalkfelsbändern durchzogenen Kessel des Cirque de Consolation nach Norden. Von Südwesten mündet ein Trockental aus dem Becken von Vennes, dessen unterster Teil ebenfalls zur Gemeinde gehört, in das Tal des Dessoubre. Das Gemeindegebiet erstreckt sich über die bewaldeten Steilhänge bis auf die umliegenden Hochflächen (800 m; auf der Roche du Prêtre 870 m, einem Aussichtspunkt über dem Cirque de Consolation). Mit 881 m wird auf der Hochfläche bei La Picotte die höchste Erhebung von Consolation-Maisonnettes erreicht.

Nachbargemeinden von Consolation-Maisonnettes sind Laval-le-Prieuré im Norden, Mont-de-Laval im Osten sowie Guyans-Vennes im Süden und Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet von Consolation-Maisonnettes war schon sehr früh besiedelt. In den verschiedenen Höhlen im Bereich des Cirque de Consolation wurden zahlreiche Funde aus der Bronze- und der Eisenzeit gemacht.

Das Kloster von Consolation-Maisonnettes geht ursprünglich auf eine der Heiligen Jungfrau geweihte Kapelle des 15. Jahrhunderts zurück. Später wurde hier ein Minimenkloster gegründet, das unter der Schirmherrschaft der Varambon stand. Danach diente das Kloster lange Zeit als Priesterseminar, und seit 1978 beherbergt es ein Spirituelles Zentrum. Die Gemeinde Maisonnettes wurde im Jahr 1910 offiziell in Consolation-Maisonnettes umbenannt. Seit 1998 ist Consolation-Maisonnettes Mitglied des 44 Ortschaften umfassenden Gemeindeverbandes Communauté de communes du Pays de Pierrefontaine-Vercel.

Am 1. Januar 2009 erfolgte eine Änderung der Arrondissementszugehörigkeit der Gemeinde. Bislang zum Arrondissement Besançon gehörend, kamen alle Gemeinden des Kantons zum Arrondissement Pontarlier.[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die einschiffige ehemalige Klosterkirche wurde 1682 erbaut und besitzt reich geschnitztes Chorgestühl wie auch eine Kanzel aus dem 18. Jahrhundert. In den Konventsgebäuden ist eine Sammlung von Vögeln und Schmetterlingen ausgestellt.
  • Das ehemalige Kloster ist von einem Landschaftspark umgeben.
  • Zu den Natursehenswürdigkeiten der Region zählen der Cirque de Consolation mit den verschiedenen Karstquellen sowie der Aussichtspunkt Belvédère de la Roche du Prêtre.
  • Im Zuge der Verbesserung des touristischen Angebotes wurden 2008/2009 mehrere Klettersteige eingerichtet, wobei die ca. 500 m lange, quer über das Tal führende Tyrolienne bemerkenswert ist.[2]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 55
1968 63
1975 47
1982 36
1990 29
1999 46
2006 30

Mit 32 Einwohnern (1. Januar 2014) gehört Consolation-Maisonnettes zu den kleinsten Gemeinden des Département Doubs. Nachdem die Einwohnerzahl in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts markant abgenommen hatte (1896 wurden noch 270 Personen gezählt), wurde nach einer längeren Zeit der Stagnation in den letzten Jahren erneut ein deutlicher Rückgang verzeichnet.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Consolation-Maisonnettes war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein ein vorwiegend durch die Landwirtschaft (Viehzucht und Milchwirtschaft, etwas Acker- und Obstbau) geprägtes Dorf. Früher wurde die Wasserkraft des Dessoubre für den Betrieb von einer Mühle und Sägereien genutzt. Ein Sägereibetrieb besteht noch heute. Heute sorgt auch der Tagestourismus für Einkünfte. Einige Erwerbstätige sind Wegpendler, die in den größeren Ortschaften der Umgebung ihrer Arbeit nachgehen.

Die Ortschaft liegt abseits der größeren Durchgangsstraßen an einer Departementsstraße, die von Saint-Hippolyte durch das Dessoubre-Tal nach Orchamps-Vennes führt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. INSEE-Modifications de communes
  2. http://viafer.play.free.fr/via/val_de_consolation.htm