Continental A65

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Continental Motors
Continental O-170-3.jpg
A65/O-170
Produktionszeitraum: 1930er–1940er
Hersteller: Continental Motors
Entwicklungsland: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Funktionsprinzip: Otto
Motorenbauform: Boxermotor
Zylinder: 4–6
Gemischaufbereitung: Vergaser od. Einspritzer
Motoraufladung: keine
Kühlsystem: Luftkühlung
Leistung: 37–60 kW
Masse: 77 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Continental A65 ist ein Kolbenmotortriebwerk des Herstellers Continental Motors Corporation, das seit den 1930er Jahren bevorzugt in Leichtflugzeugen als Flugmotor eingesetzt wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1931 führte Continental den Typ A40 mit einer Leistung von 38 PS als Ausgangsmuster einer Serie von kleinen Flugmotoren auf dem Markt ein. Dem A40 folgten die Versionen A50, A65, A75 und A80, die durchgehend eine Auslegung als Vierzylinder-Boxermotor aufwiesen. Die Typnummer gab jeweils die ungefähre Leistung in PS an. Bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs waren bereits 8000 Exemplare produziert worden.

Nach Kriegsende erfolgte die Einführung der modifizierten Typen C75, C85, C115, C125 und C140, wobei die letzten drei Muster Sechszylinder-Motoren waren. Der C140 besaß als Besonderheit ein Untersetzungsgetriebe.

Der A65 wurde beim US Army Air Corps zum Standardtriebwerk für den Einsatz in allen leichten Verbindungsflugzeugen des „Grashopper-Typs“, z. B. bei der Taylorcraft L-2, Aeronca L-3 und Piper L-4. Hierfür erhielt das A65 die militärische Bezeichnung O-170.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C75
mit Doppelmagnetzündung, die J-Serie besitzt statt des Vergasers eine Einspritzung
C85
identisch zur C75-Serie, doch wurde die Drehzahl bei Nennleistung von 2275 auf 2600 min−1 und bei Reiseleistung von 2125 auf 2400 min−1angehoben
C115
verwendet die gleichen Zylinder wie C75, die Zylinderzahl wurde jedoch von vier auf sechs erhöht
C125
wie C115, jedoch Erhöhung der Nennleistung durch eine höhere Drehzahl
C140
Version der C115 mit Untersetzungsgetriebe

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(aus Jane’s 1945/46[1])

Kenngröße A65-8 (O-170) C75-12 C85-12 C115-1 C125-1 C140-1
Zylinderanzahl 4 6
Bohrung (mm) 98,4 101,7
Hub (mm) 92
Hubraum (cm³) 2800 3000 4500
Nennleistung 65 h.p. bei einer Drehzahl von 2300 min−1 75 h.p. bei 2275 min−1 85 h.p. bei 2600 min−1 115 h.p. bei 2350 min−1 125 h.p. bei 2550 min−1 140 h.p. bei 3000 min−1 (Motor), 1925 min−1 (Propeller)
Masse (kg, trocken) 79,5 84,4 84,4 118,8 118,9 135,3
Oktanzahl 73 80
Länge (cm) 72,2 80,4 105,8
Breite (cm) 80

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. David & Charles (Hrsg.): Jane’s All The World's Aircraft - 1945-46. Sampson Low, Marston & Company Ltd., London, 1946. Nachdruck 1970, S. 70d.