Continental Automobile Manufacturing Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
University Automobile Company
Continental Automobile Manufacturing Company
Rechtsform Company
Gründung 1907
Auflösung 1908
Sitz New Haven, Connecticut, USA
Branche Automobile

Continental Automobile Manufacturing Company, vorher University Automobile Company, war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die University Automobile Company wurde 1907 in New Haven in Connecticut gegründet. Beteiligt waren C. S. Johnston, Constant A. Moeller und Frank J. Schollhorn. Sie begannen mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Continental. 1908 folgte die Umfirmierung in Continental Automobile Manufacturing Company. Noch im gleichen Jahr endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen drei Modelle mit Vierzylindermotoren.

Das Model A hatte ein Fahrgestell mit 254 cm Radstand und einen Aufbau als Runabout. Der Motor leistete 25 PS.

Das Model B war mit 284 cm Radstand etwas länger. Karosserieaufbau war ein Tonneau. Die Motorleistung betrug 30 PS.

Das Model C hatte mit 305 cm den längsten Radstand. Das Fahrzeug war als offener Tourenwagen karosseriert. Der Motor leistete 35 PS.

Modellübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1907–1908 Model A 4 25 254 Runabout
1907–1908 Model B 4 30 284 Tonneau
1907–1908 Model C 4 35 305 Tourenwagen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 371–372 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 331. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 371–372 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 331. (englisch)