Contrabando

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelContrabando
ProduktionslandMexiko
Erscheinungsjahr1931
Stab
RegieAlberto Méndez Bernal
Raymond Wells
DrehbuchAlberto Mendez Bernal
Fernando Méndez
ProduktionAlberto Mendez Bernal
KameraJack Fuqua
Besetzung

Contrabando ist ein mexikanischer Film aus dem Jahr 1931, bei dem Alberto Méndez Bernal und Raymond Wells Regie führten. Es handelte sich um einen Abenteuerfilm, dessen Drehbuch von Alberto Méndez Bernal gemeinsam mit Fernando Méndez geschrieben wurde. Der Film erzählt von dem Millionär Hernández, der Waffen aus den Vereinigten Staaten nach Mexiko einschmuggelt. Dies tut er, weil er einen Aufstand plant. Davon erhält der Hotelpage Carlos Kenntnis. Hernández und seine Truppen werden von der Armee besiegt. Carlos wird freigesprochen und kann seine Geliebte Lolita heiraten.

Der Film Contrabando wurde in Orten an der Grenze zu den Vereinigten Staaten wie Tijuana, Ensenada und Playas de Rosarito gedreht. Er wurde auf Spanisch und auf Englisch unter dem Titel Contraband gedreht. Die Rolle der Lolita wurde für die englische Version mit Dorothy Sebastian besetzt. Die Handlung von Contrabando war von einer tatsächlichen Rebellion aus dem Jahr 1929, angeführt von José Gonzalo Escobar, inspiriert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • David E. Wilt: „The Mexican Filmography 1916 through 2001“. McFarland & Co Inc, Jefferson NC 2004. ISBN 978-0-7864-6122-6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]