Coopzeitung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Coopzeitung
Logo
Beschreibung Schweizer Wochenzeitung
Sprache deutsch
Erstausgabe 1902
Erscheinungsweise wöchentlich (dienstags)
Verbreitete Auflage (WEMF-MACH Basic 2017-2[1]) 1'843'471 (Vj. 1'846'270) Exemplare
Reichweite (WEMF MACH Basic 2017-2) 2,636 (Vj. 2,632) Mio. Leser
Chefredaktor Silvan Grütter
Herausgeber Coop (Schweiz)
Weblink www.coopzeitung.ch
ZDB 2372748-2

Die Coopzeitung ist eine wöchentlich dienstags erscheinende Gratiszeitung des Schweizer Grossverteilers Coop.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Coopzeitung erschien zum ersten Mal im Jahr 1902, damals noch als Genossenschaftliches Volksblatt. Sie wird jede Woche in mehr als zweieinhalb Millionen Exemplaren gedruckt und kostenlos unter anderem an alle Mitglieder der Coop sowie an alle Kunden mit der Kundenkarte Supercard versandt. Sie ist die auflagenstärkste Zeitung der Schweiz mit einer 2017 WEMF-beglaubigten Auflage von 1'843'471 (Vj. 1''846'270)[1] und einer Reichweite von 2'591'000 (Vj. 2'636'000) Lesern (WEMF Mach Basic 2017-2). Chefredaktor ist Silvan Grütter.[2]

Grösster Konkurrent der Coopzeitung ist das Migros-Magazin, das montags erscheinende Wochenblatt des Grossverteilers Migros, welches etwa gleich hohe Auflage- und Leserzahlen aufweisen kann. Die NZZ nennt die beiden Zeitungen die «stillen Riesen» der Schweizer Medienlandschaft und meint zu ihrem journalistischen Wirken: Offenkundig findet das Konsumentensegment ebenso Gefallen an mehrheitsfähiger Alltags- und Lifestyle-Thematik wie an politisch austarierten Hintergrundberichten.[3]

Anderssprachige Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die französischsprachige Ausgabe heisst Coopération. Sie erzielte 2017 eine WEMF-beglaubigte Auflage von 618'893 (Vj. 619'871) Exemplaren[1] und eine Reichweite von 681'000 (Vj. 669'000) Lesern (WEMF MACH Basic 2017-I). Die italienischsprachige Ausgabe heisst Cooperazione. Sie erzielte 2017 eine WEMF-beglaubigte Auflage von 125'696 (Vj. 125'982) Exemplaren[1] und eine Reichweite von 144'000 (Vj. 156'000) Lesern (WEMF MACH Basic 2017-2).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d [1].
  2. Impressung der Coopzeitung. In: Coopzeitung. Abgerufen am 12. April 2017.
  3. Stille Riesen. In: Neue Zürcher Zeitung. 14. Oktober 2005.