Copa Sudamericana 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Copa b sud.png

Die Copa Sudamericana 2012 war die 11. Ausspielung des zweitwichtigsten südamerikanischen Fußballwettbewerbs für Vereinsmannschaften, der aufgrund des Sponsorings des Reifenherstellers Bridgestone auch unter der Bezeichnung "Copa Bridgestone Sudamericana" firmierte. Es nahmen erstmals 47 Mannschaften aus den 10 Mitgliedsverbänden der CONMEBOL, einschließlich Titelverteidiger Universidad de Chile, teil. Argentinien stellte wie gehabt sechs und Brasilien acht Teilnehmer; die übrigen acht Länder diesmal jeweils vier Teilnehmer am Wettbewerb. Dieser wurde wie bisher in der zweiten Jahreshälfte ausgespielt.

Modus[Bearbeiten]

Wie im Vorjahr gab es vor dem Achtelfinale wieder zwei Runden. Allerdings starteten, durch die Erhöhung der Teilnehmerzahl, diesmal in der ersten Runde die acht Länder (mit Ausnahme Argentiniens und Brasiliens) mit ihren jeweils vier Mannschaften bereits komplett in der 1. Runde. Die Teilnehmer aus Argentinien und Brasilien starteten erst in der 2. Runde, Titelverteidiger Universidad de Chile erst im Achtelfinale. Der Wettbewerb wurde auch wie gehabt von der 1. Runde bis zum Finale im reinen K.-o.-System mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Bei Punkt- und Torgleichheit galt die Auswärtstorregel. War auch die Zahl der auswärts erzielten Tore gleich, folgte im Anschluss an das Rückspiel unmittelbar ein Elfmeterschießen. Im Finale galt die Auswärtstorregel nicht. Wäre dort nach Hin- und Rückspiel die Tordifferenz gleich gewesen, hätte es eine Verlängerung und erst danach ggf. ein Elfmeterschießen gegeben.

1. Runde[Bearbeiten]

Teilnehmer waren je vier Mannschaften aus acht Ländern Südamerikas, mit Ausnahme der Teams aus Argentinien und Brasilien. Die Hinspiele fanden zwischen dem 24. Juli und 2. August, die Rückspiele zwischen dem 8. und 22. August 2012 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Danubio FC UruguayUruguay 1:2 Paraguay 1990Paraguay Olimpia Asunción 0:0 1:2
Deportes Iquique ChileChile 2:4 UruguayUruguay Nacional Montevideo 2:0 0:4
Club Blooming BolivienBolivien 1:4 ChileChile Universidad Católica 1:1 0:3
Club Guaraní Paraguay 1990Paraguay (a)2:2(a) BolivienBolivien Oriente Petrolero 0:1 2:1
Liverpool Montevideo UruguayUruguay 5:1 BolivienBolivien Club Universitario 3:0 2:1
Club Aurora BolivienBolivien 2:1 UruguayUruguay Cerro Largo FC 2:1 0:0
Tacuary Paraguay 1990Paraguay 2:3 ChileChile CD Cobreloa 0:1 2:2
CD O’Higgins ChileChile 3:7 Paraguay 1990Paraguay Club Cerro Porteño 3:3 0:4
Inti Gas Deportes PeruPeru 0:3 KolumbienKolumbien Millonarios FC 0:0 0:3
CS Emelec EcuadorEcuador 2:1 PeruPeru Universidad San Martín 1:0 1:1
CD La Equidad KolumbienKolumbien 1:3 VenezuelaVenezuela AC Mineros de Guayana 0:1 1:2
Deportivo Táchira FC VenezuelaVenezuela 1:5 EcuadorEcuador Barcelona Sporting Club 0:0 1:5
Deportes Tolima KolumbienKolumbien 3:1 VenezuelaVenezuela CD Lara 3:1 0:0
Deportivo Quito EcuadorEcuador 4:2 PeruPeru León de Huánuco 1:0 3:2
Unión Comercio PeruPeru 0:2 KolumbienKolumbien Envigado FC 0:0 0:2
Monagas SC VenezuelaVenezuela 2:6 EcuadorEcuador LDU Loja 0:2 2:4

2. Runde[Bearbeiten]

Für die 2. Runde qualifizierten sich die sechzehn Sieger der 1. Runde sowie die sechs Mannschaften aus Argentinien und acht Mannschaften aus Brasilien, wobei die Klubs aus diesen beiden Ländern jeweils separat gegeneinander antraten. Die Hinspiele fanden zwischen dem 1. und 29. August, die Rückspiele zwischen dem 24. August und 19. September 2012 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Club Guaraní Paraguay 1990Paraguay 3:4 KolumbienKolumbien Millonarios FC 2:4 1:1
EC Bahia BrasilienBrasilien 0:4 BrasilienBrasilien FC São Paulo 0:2 0:2
Envigado FC KolumbienKolumbien 1:2 UruguayUruguay Liverpool Montevideo 1:1 0:1
Argentinos Juniors ArgentinienArgentinien 2:6 ArgentinienArgentinien CA Tigre 1:2 1:4
AC Mineros de Guayana VenezuelaVenezuela 2:6 Paraguay 1990Paraguay Club Cerro Porteño 2:2 0:4
Atlético Goianiense BrasilienBrasilien 2:2
(4:2 i.E.)
BrasilienBrasilien Figueirense FC 1:1 1:1
Olimpia Asunción Paraguay 1990Paraguay 0:1 EcuadorEcuador CS Emelec 0:1 0:0
Grêmio Porto Alegre BrasilienBrasilien (a)3:3(a) BrasilienBrasilien Coritiba FC 1:0 2:3
CD Cobreloa ChileChile 3:4 EcuadorEcuador Barcelona Sporting Club 0:0 3:4
Universidad Católica ChileChile (a)3:3(a) KolumbienKolumbien Deportes Tolima 2:0 1:3
CA Colón ArgentinienArgentinien 5:2 ArgentinienArgentinien Racing Avellaneda 3:1 2:1
Deportivo Quito EcuadorEcuador 5:2 BolivienBolivien Club Aurora 2:1 3:1
CA Boca Juniors ArgentinienArgentinien (a)3:3(a) ArgentinienArgentinien CA Independiente 3:3 0:0
LDU Loja EcuadorEcuador (a)2:2(a) UruguayUruguay Nacional Montevideo 0:1 2:1
Palmeiras São Paulo BrasilienBrasilien (a)3:3(a) BrasilienBrasilien Botafogo FR 2:0 1:3

Achtelfinale[Bearbeiten]

Für das Achtelfinale qualifizierten sich die 15 Sieger der 2. Runde und Titelverteidiger CF Universidad de Chile. Die Hinspiele fanden zwischen dem 25. und 27. September, die Rückspiele zwischen dem 24. und 27. Oktober 2012 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Palmeiras São Paulo BrasilienBrasilien 3:4 KolumbienKolumbien Millonarios FC 3:1 0:3
LDU Loja EcuadorEcuador (a)1:1(a) BrasilienBrasilien FC São Paulo 1:1 0:0
CA Independiente ArgentinienArgentinien 4:2 UruguayUruguay Liverpool Montevideo 2:1 2:1
Deportivo Quito EcuadorEcuador 2:4 ArgentinienArgentinien CA Tigre 2:0 0:4
CA Colón ArgentinienArgentinien 2:4 Paraguay 1990Paraguay Club Cerro Porteño 1:2 1:2
Universidad Católica ChileChile (a)3:3(a) BrasilienBrasilien Atlético Goianiense 2:0 1:3
CF Universidad de Chile ChileChile 3:2 EcuadorEcuador CS Emelec 2:2 1:0
Barcelona Sporting Club EcuadorEcuador 1:3 BrasilienBrasilien Grêmio Porto Alegre 0:1 1:2

Viertelfinale[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 31. Oktober, die Rückspiele am 7. November 2012 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Grêmio Porto Alegre BrasilienBrasilien 2:3 KolumbienKolumbien Millonarios FC 1:0 1:3
CF Universidad de Chile ChileChile 0:7 BrasilienBrasilien FC São Paulo 0:2 0:5
CA Independiente ArgentinienArgentinien 3:4 ChileChile Universidad Católica 2:2 1:2
Club Cerro Porteño Paraguay 1990Paraguay 3:4 ArgentinienArgentinien CA Tigre 1:0 2:4

Halbfinale[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 21./22. November, die Rückspiele am 28./29. November 2012 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Universidad Católica ChileChile (a)1:1(a) BrasilienBrasilien FC São Paulo 1:1 0:0
CA Tigre ArgentinienArgentinien (a)1:1(a) KolumbienKolumbien Millonarios FC 0:0 1:1

Finale[Bearbeiten]

Hinspiel[Bearbeiten]

CA Tigre FC São Paulo
CA Tigre
5. Dezember 2012 in Buenos Aires, Argentinien (La Bombonera)
Ergebnis: 0:0
Zuschauer: 19.000
Schiedsrichter: Antonio Arias (Paraguay 1990Paraguay Paraguay)
FC São Paulo


Damián AlbilNorberto Paparatto, Mariano Echeverría, Alejandro Donatti, Lucas OrbanDiego Ferreira, Ángel Gastón Díaz, Martín Galmarini (C)Kapitän der Mannschaft, Ramiro Leone, Rubén Botta (87. Agustín Torassa) – Ezequiel Maggiolo (77. Diego Ftacla)
Trainer: Néstor Gorosito
Rogério Ceni (C)Kapitän der MannschaftRhodolfo, Paulo Miranda, Rafael Tolói, Bruno CortêsLucas Moura, Wellington, Denilson, Jadson (60. Cicero) – Osvaldo, Luís Fabiano
Trainer: Ney Franco
Gelbe Karten Rubén Botta (71.), Norberto Paparatto (84.) Gelbe Karten Rafael Tolói (53.), Rhodolfo (61.), Denilson (63.)
Rote Karten Alejandro Donatti (15.) Rote Karten Luis Fabiano (14.)

Rückspiel[Bearbeiten]

Das Rückspiel wurde in der Halbzeitpause beim Stand von 2:0 für FC São Paulo abgebrochen. Grund hierfür waren Schlägereien der Spieler auf dem Feld und später in den Umkleidekabinen. Néstor Gorosito, Trainer von CA Tigre, beschuldigte außerdem die brasilianischen Polizisten, die die Situation entschärfen sollten, seine Spieler geschlagen und mit Waffen bedroht zu haben. CA Tigre weigerte sich dann zur zweiten Halbzeit anzutreten. Das Spiel wurde trotz Proteste von der CONMEBOL zugunsten des FC São Paulo gewertet.[1]

FC São Paulo CA Tigre
FC São Paulo
12. Dezember 2012 in São Paulo, Brasilien (Estádio do Morumbi)
Ergebnis: 2:0 (2:0)
Zuschauer: 66.500
Schiedsrichter: Enrique Osses (ChileChile Chile)
CA Tigre


Rogério Ceni (C)Kapitän der MannschaftPaulo Miranda, Rafael Tolói, Rhodolfo, Bruno CortêsLucas Moura, Wellington, Denilson, JadsonOsvaldo (45. Douglas), Willian José
Trainer: Ney Franco
Damián AlbilErik Godoy, Norberto Paparatto, Mariano Echeverría, Lucas OrbanDiego Ferreira, Ángel Gastón Díaz, Martín Galmarini (C)Kapitän der Mannschaft, Ramiro Leone, Rubén BottaEzequiel Maggiolo
Trainer: Néstor Gorosito
Tor 1:0 Lucas Moura (22.)
Tor 2:0 Osvaldo (28.)
Gelbe Karten Denílson (32.), Rogério Ceni (38.), Osvaldo (44.) Gelbe Karten Martín Galmarini (34.), Erik Godoy (42.), Ángel Gastón Díaz (44.)
Rote Karten Paulo Miranda (45.+2')

Beste Torschützen[Bearbeiten]

Rang Spieler Klub Tore
1 ChileneChilene Michael Ríos CD Universidad Católica 5
KolumbianerKolumbianer Wason Rentería Millonarios FC
BrasilianerBrasilianer Fábio Renato Liga de Loja
ParaguayerParaguayer Jonathan Fabbro Club Cerro Porteño
UruguayerUruguayer Carlos Núñez Liverpool FC (Montevideo)
2 KolumbianerKolumbianer Wilberto Cosme Millonarios FC 4
ArgentinierArgentinier Roberto Nanni Club Cerro Porteño
ArgentinierArgentinier Julio Bevacqua Deportivo Quito

Siehe auch: Liste der Torschützenkönige der Copa Sudamericana

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. spiegel.de: Spielabbruch nach Prügelei, 13. Dezember 2012, abgerufen am 13. Dezember 2012