Copa União 1987

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Copa União
Meister Sport Recife
Mannschaften 32
Spiele 239
Tore 433  (ø 1,81 pro Spiel)
Torschützenkönig Müller (10 Tore)
Copa Brasil 1986

Die Copa União 1987 war die 31. Spielzeit der brasilianischen Série A.

Saisonverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits die Vorbereitung der Saison war von Chaos begleitet. Der Verband das Teilnehmerfeld auf 28 Klubs reduzieren. Von den somit ausgesperrten Klubs gelang es aber Botafogo FR und Coritiba FC, sich per Sportgerichtsbeschluss die Teilnahmeberechtigung zu erstreiten. Der Erfolg dieser beiden Vereine animierte wiederum andere Clubs, auch juristisch vorzugehen. Das Chaos war perfekt, als der Verband nun auch am Rande des Bankrottes lavierte und finanziell außerstande war eine Meisterschaft abzuhalten.

Die dreizehn selbsternannten großen Vereine organisierten sich zum Clube dos 13, dem Verein der Dreizehn, die drei weitere Vereine einluden und unabhängig vom Verband eine Meisterschaft austrugen. Im sogenannten Grünen Modul, dem modulho verde spielten diese Clubs um die Copa União (Unionspokal). Auf der anderen Seite gelang es nun dem Verband auch ein Turnier abzuhalten. Hier spielten nun im Gelben Modul, dem modulho amarelho, 16 weitere Klubs um die Taça Roberto Gomes Pedrosa. Mit wenigen Ausnahmen, wie dem Meisterschaftsfinalisten des Vorjahres Guarani FC, waren die Teilnehmer an der Gelben Gruppe eher dem zweiten Glied zuzuordnen.

In der Copa União besiegte Flamengo Rio de Janeiro in den Finalspielen SC Internacional aus Porto Alegre. Im Gelben Modul wurde nach einem umstrittenen Ausgang der Finalspiele Guarani vor Sport Recife zum Gewinner erklärt. Der Verband wollte nun, dass in Halbfinales um eine nationale Meisterschaft Flamengo gegen Sport und Internacional gegen Guarani antreten, was die Grünen Teams aber ablehnten. So kam es, dass Sport und Guarani sich in zwei weiteren Spielen um die nationale Meisterschaft gegenüberstanden, in welchen das Team aus Recife knapp die Oberhand behielt.

Sport war damit offizieller Meister von Brasilien und wurde zusammen mit Guarani vom Verband zum Copa Libertadores 1988 gemeldet. Allgemein wird allerdings Flamengo als der wahre Meister jener Saison betrachtet. Das Team aus Rio sowie Internacional wurden vom Nationalen Sportrat wegen deren Nichtantretens gegen die Gelben Teams zum Zwangsabstieg in die Zweite Liga verurteilt, was aber nicht zur Anwendung gebracht wurde.

Die Série A startete am 11. September 1987 in ihre neue Saison und endete am 7. Februar 1988. Nach der Saison wurden wie jedes Jahr Auszeichnungen an die besten Spieler des Jahres vergeben. Der „Goldenen Ball“, vergeben von der Sportzeitschrift Placar, ging an Renato Gaúcho vom Flamengo Rio de Janeiro. Torschützenkönige wurde Müller mit 10 Treffern vom São Paulo FC.

Grünes Modul (Copa União)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Runde: Die Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Zunächst spielten alle Mannschaften einmal gegen die Mannschaften der anderen Gruppe, also A gegen B. Die besten zwei Clubs qualifizierten sich für das Halbfinale.

2. Runde: Nunmehr spielten die Vereine gegen die Clubs aus der eigenen Gruppen jeweils einmal gegeneinander. Die besten zwei Clubs qualifizierten sich für das Halbfinale.

Halbfinale: Hier spielten die Qualifikanten der jeweiligen Gruppen gegeneinander, also die beiden Mannschaften aus Gruppe A spielten gegeneinander

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Atlético Mineiro 8 6 2 0 14:3 + 11 14
2. Grêmio FBPA 8 5 2 1 8:1 + 07 12
3. SE Palmeiras 8 4 1 3 6:7 + 01 9
4. Botafogo FR 8 2 5 1 6:1 + 05 9
5. EC Bahia 8 3 1 4 6:10 - 04 7
6. CR Flamengo 8 2 3 3 6:8 - 02 7
7. Santa Cruz FC 8 1 4 3 4:10 - 06 6
8. SC Corinthians 8 1 3 4 4:9 - 05 5
Qualifiziert für das Halbfinale

Gruppe B

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. SC Internacional 8 4 2 2 10:2 + 8 10
2. Fluminense FC 8 3 3 2 7:6 + 1 9
3. Cruzeiro EC 8 1 6 1 4:5 - 1 8
4. CR Vasco da Gama 8 3 1 4 10:7 + 3 7
5. Goiás EC 8 3 1 4 10:8 + 2 7
6. São Paulo FC (M) 8 2 2 4 7:7 000 6
7. Coritiba FC 8 2 2 4 6:10 - 4 6
8. FC Santos 8 1 4 3 3:9 - 6 6
Qualifiziert für das Halbfinale
(M) Meister des Vorjahres

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Atlético Mineiro 7 4 3 0 7:2 + 5 11
2. CR Flamengo 7 4 1 2 10:4 + 6 10
3. SE Palmeiras 7 3 1 3 5:6 - 1 7
4. Botafogo FR 7 2 2 3 5:5 000 6
5. Grêmio FBPA 7 2 2 3 6:7 - 1 6
6. EC Bahia 7 1 4 2 5:8 - 3 6
7. Santa Cruz FC 7 2 1 4 6:10 - 4 5
8. SC Corinthians 7 1 3 3 5:7 - 2 5
Qualifiziert für das Halbfinale
bereits qualifiziert für das Halbfinale

Gruppe B

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Cruzeiro EC 7 5 2 0 11:1 + 10 12
2. São Paulo FC (M) 7 5 1 1 14:5 + 09 11
3. Fluminense FC 7 3 2 2 7:6 + 01 8
4. Coritiba FC 7 2 2 3 9:12 - 03 6
5. CR Vasco da Gama 7 2 2 3 7:11 - 04 6
6. FC Santos 7 1 3 3 4:8 - 04 4
7. SC Internacional 7 1 2 4 2:8 - 06 4
8. Goiás EC 7 0 4 3 3:7 - 04 4
Qualifiziert für das Halbfinale
bereits qualifiziert für das Halbfinale
(M) Meister des Vorjahres

Grünes Modul Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
CR Flamengo 4:2   Atlético Mineiro 1:0 3:2
SC Internacional 1:0   Cruzeiro EC 0:0 1:0

Grünes Modul Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Spiel

SC Internacional CR Flamengo
SC Internacional
6. Dezember 1987 in Estádio Beira-Rio, Porto Alegre
Ergebnis: 1:1 (1:1)
Zuschauer: 63.228
Schiedsrichter: Ulisses Tavares da Silva Filho
CR Flamengo


Cláudio Taffarel, Luiz Carlos Winck, Aloísio, Nenê, Paulo Roberto (Norton), Norberto, Luís Fernando, Balalo, Heider, Brítez
Trainer: Ênio Andrade
Zé Carlos, Jorginho, Leandro, Edinho, Leonardo, Andrade, Aílton, Zico (Flávio Campos), Renato Gaúcho, Bebeto (Henágio), Zinho
Trainer: Carlinhos

Tor 1:1 Amarildo (32.)
Tor 0:1 Bebeto (30.)

2. Spiel

CR Flamengo SC Internacional
CR Flamengo
13. Dezember 1987 in Estádio do Maracanã, Rio de Janeiro
Ergebnis: 1:0 (1:0)
Zuschauer: 91.034
Schiedsrichter: José de Assis Aragão
SC Internacional


Zé Carlos, Jorginho, Leandro, Edinho, Leonardo, Andrade, Aílton, Zico (Flávio Campos), Renato Gaúcho, Bebeto, Zinho
Trainer: Carlinhos
Cláudio Taffarel, Luiz Carlos Winck, Aloísio, Nenê, Paulo Roberto (Beto), Norberto, Luís Fernando, Balalo, Heider (Manu), Amarildo, Brítez
Trainer: Ênio Andrade
Tor 1:0 Bebeto (16.)
Gelbe Karten Edinho Gelbe Karten Aloísio

Gelbes Modul (Taça Roberto Gomes Pedrosa)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Punktevergabe: In den Vorrunden bekam eine Mannschaft für einen Sieg drei Punkte. Bei einem Unentschieden nach der regulären Spielzeit wurde ein Elfmeterschießen ausgetragen. Der Sieger hieraus erhielt zwei Punkte. Der Verlierer des Elfmeterschießens bekam noch einen Punkt. Diese Regelung entfiel ab dem Viertelfinale.

1. Runde: Die Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Zunächst spielten alle Mannschaften einmal gegen die Mannschaften der anderen Gruppe, also A gegen B. Die besten zwei Clubs qualifizierten sich für das Halbfinale.

2. Runde: Nunmehr spielten die Vereine gegen die Clubs aus der eigenen Gruppen jeweils einmal gegeneinander. Die besten zwei Clubs qualifizierten sich für das Halbfinale.

Halbfinale: Hier spielten die Qualifikanten der jeweiligen Gruppen gegeneinander, also die beiden Mannschaften aus Gruppe A spielten gegeneinander

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A

Am Ende der ersten Runde gab es, aufgrund Punktgleichheit, ein Entscheidungsspiel zwischen Atlético Paranaense und Guarani FC um den ersten Tabellenplatz. Dieses ging 2:0 für Atlético Paranaense aus.

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Atlético Paranaense 8 4 3 1 9:5 + 4 11
2. Guarani FC 8 5 1 2 10:6 + 6 11
3. Criciúma EC 8 5 0 3 10:9 + 1 10
4. Portuguesa 8 4 2 2 11:6 + 4 10
5. Atlético Goianiense 8 4 2 2 8:6 + 2 10
6. Inter de Limeira 8 4 1 3 6:7 - 1 9
7. Rio Branco AC 8 3 2 3 5:5 000 8
8. Joinville EC 8 2 2 4 7:10 - 3 6
Qualifiziert für das Halbfinale

Gruppe B

America FC (RJ) war vom Clube dos 13 nicht berücksichtigt worden und daher vom CBF der Gruppe B im gelben Modul zugeteilt worden. Der Klub trat aber aus Protest dagegen keine Spiele an. Alle Spiele wurden mit 1:0 für die Gegner von America aus der Gruppe A gewertet.

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Sport Recife 8 5 3 0 13:2 + 11 13
2. EC Vitória 8 3 3 2 8:6 + 01 9
3. Bangu AC 8 3 2 3 5:5 000 8
4. Náutico Capibaribe 8 3 0 5 8:13 - 05 6
5. Treze FC 8 2 2 4 8:10 - 02 6
6. Ceará SC 8 2 2 4 5:7 - 02 6
7. CS Alagoano 8 2 1 5 7:15 - 08 5
8. America FC (RJ) 8 0 0 8 0:8 - 08 0
Qualifiziert für das Halbfinale

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Guarani FC 7 4 2 1 9:3 + 6 10
2. Criciúma EC 7 3 3 1 8:3 + 5 9
3. Atlético Paranaense 7 2 4 1 8:5 + 3 8
4. Portuguesa 7 3 1 3 3:4 - 1 7
5. Inter de Limeira 7 1 5 1 2:2 000 7
6. Rio Branco AC 7 2 2 3 4:7 - 3 6
7. Joinville EC 7 1 3 3 2:6 - 4 5
8. Atlético Goianiense 7 1 2 4 1:7 - 6 4
Qualifiziert für das Halbfinale
bereits qualifiziert für das Halbfinale

Gruppe B

Sport Recife gewann auch die zweite Runde der Gruppe B. Da diese bereits für das Halbfinale qualifiziert waren, musste ein Entscheidungsspiel um den zweiten Platz zwischen den punktgleichen Bangu AC und EC Vitória ausgetragen werden. Dieses endete in der regulären Spielzeit 1:1. Im Elfmeterschießen konnte sich der Bangu AC dann mit 4:3 durchsetzen.

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Sport Recife 6 4 1 1 6:4 + 2 9
2. Bangu AC 6 3 2 1 8:3 + 5 8
3. EC Vitória 6 2 4 0 7:4 + 3 8
4. Treze FC 6 2 2 2 7:6 + 1 6
5. Náutico Capibaribe 6 1 2 3 5:9 - 2 4
6. Ceará SC 6 2 0 4 4:7 - 3 4
7. CS Alagoano 6 0 3 3 2:6 - 4 3
Qualifiziert für das Halbfinale
bereits qualifiziert für das Halbfinale

Gelbes Modul Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Atlético Paranaense 0:1   Guarani FC 0:0 0:1
Bangu AC 4:5   Sport Recife 3:2 1:3

Gelbes Modul Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In beiden Spielen war eine Mannschaft erfolgreich. Dann nur der Sieg und kein Torverhältnis bei der Austragung zur Wertung kam, wurde im Anschluss des zweiten Spiels ein Elfmeterschießen abgehalten. Dieses endete 11:11. Die Klubs einigten sich darauf, dass kein Sieger festzustellen sei und erklärten beide Mannschaften zum Sieger des gelben Moduls.

1. Spiel

Guarani FC Sport Recife
Guarani FC
6. Dezember 1987 in Estádio Brinco de Ouro, Campinas
Ergebnis: 2:0 (2:0)
Zuschauer: 2.415
Schiedsrichter: Luís Carlos Félix
Sport Recife



Trainer: Pedro Rocha

Trainer: Emerson Leão
Tor 1:0 Evair (11.)
Tor 2:0 Evair (27.)

2. Spiel

Sport Recife Guarani FC
Sport Recife
13. Dezember 1987 in Estádio Ilha do Retiro, Recife
Ergebnis: 3:0 (1:0)
Zuschauer: 16.674
Schiedsrichter: Josenil dos Santos Souza
Guarani FC



Trainer: Emerson Leão

Trainer: Pedro Rocha
Tor 1:0 Nando (16.)
Tor 2:0 Macaé (61.)
Tor 3:0 Macaé (64.)

Endrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Endrunde Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Willen des Verbandes sollten die Finalisten der grünen und der gelben Gruppe in einem Halbfinale aufeinander treffen. Die Paarungen sollten lauten: Flamengo gegen Sport und Internacional gegen Guarani antreten, was die Grünen Teams aber ablehnten. So kam es, dass Sport und Guarani sich in zwei weiteren Spielen um die nationale Meisterschaft gegenüberstanden, in welchen das Team aus Recife knapp die Oberhand behielt.

Endrunde Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Spiel

Guarani FC Sport Recife
Guarani FC
31. Januar 1988 in Estádio Brinco de Ouro, Campinas
Ergebnis: 1:1 (0:0)
Zuschauer: 4.627
Schiedsrichter: Carlos Elias Pimentel
Sport Recife


Sérgio, Giba, Luciano, Ricardo Rocha, Albéris (Gil Baiano), Paulo Isidoro, Nei (Carlinhos), Boiadeiro, Catatau, Mário Maguila, João Paulo
Trainer: Pedro Rocha
Flavio, Betão, Estevam Soares, Marco Antonio, Zé Carlos Macaé, Rogério, Zico, Ribamar (Disco), Robertinho, Nando Lambada (Augusto), Neco
Trainer: Emerson Leão

Tor 1:1 Catatau (27.)
Tor 0:1 Betão (52.)

2. Spiel

Sport Recife Guarani FC
Sport Recife
7. Februar 1988 in Estádio Ilha do Retiro, Recife
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Zuschauer: 26.282
Schiedsrichter: Luís Carlos Félix
Guarani FC


Flavio, Betão, Estevam Soares, Marco Antonio, Zé Carlos Macaé, Rogério, Ribamar (Augusto), Zico, Robertinho, Nando Lambada, Neco
Trainer: Emerson Leão
Sérgio, Gil Baiano, Luciano, Ricardo Rocha, Albéris, Paulo Isidoro, Nei (Carlinhos), Boiadeiro, Catatau (Mário Maguila), Evair, João Paulo
Trainer: Pedro Rocha
Tor 1:0 Marco Antônio (64.)

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Nat. Spieler Verein Tore Modul
1 BrasilianerBrasilianer Müller FC São Paulo 10 Tore Grün
2 BrasilianerBrasilianer Evair Guarani FC 9 Tore Gelb
3 BrasilianerBrasilianer Nando Lambada Sport Recife 8 Tore Gelb
BrasilianerBrasilianer Júnior Vitoria Gelb

Liste der Fußball-Torschützenkönige Série A (Brasilien)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]