Copa del Rey 1913

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Copa del Rey 1913 (FEF)
Pokalsieger Racing Club de Irún (1. Titel)
Austragungsort Estadio de O’Donnell, Madrid
Beginn 16. März 1913
Finale 22. März 1913
23. März 1913 (WS)
Mannschaften 5
Spiele 5
Tore 10  (ø 2 pro Spiel)
Copa del Rey 1912

Die Copa del Rey 1913 bezeichnet zwei im Jahr 1913 ausgetragene spanische Fußballpokale. Das offizielle Turnier wurde in Madrid ausgetragen, ein inoffizielles Turnier fand in Barcelona statt mit Titelverteidiger FC Barcelona. Beide Sieger sind jedoch mittlerweile offiziell vom spanischen Verband als spanische Pokalsieger des Jahres 1913 anerkannt.

Copa FEF (in Madrid)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wettbewerb startete am 16. März und endete am 23. März 1913 mit dem (wiederholten) Endspiel zwischen Racing Club de Irún und Athletic Bilbao, das Irun mit 1:0 für sich entschied. Außerdem nahmen der FC España, der Madrid FC und Vigo Sporting Club am Turnier teil. Alle Spiele wurden im Madrider Estadio de O’Donnell ausgetragen.

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ergebnis


16. Mär. 1913 FC España 1:0  Vigo Sporting Club

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ergebnis


17. Mär. 1913 Athletic Bilbao 3:0  Madrid FC
18. Mär. 1913 Racing Club de Irún 1:0  FC España

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel endete 2:2 nach regulärer Spielzeit, beide Teams einigten sich darauf, das Spiel um 30 Minuten zu verlängern. Da auch in dieser Zeit keine Tore fielen und die Dämmerung hereinbrach, mussten beide Mannschaften das Finale am darauffolgenden Tag wiederholen.

Racing Club de Irún Athletic Bilbao
Racing Club de Irún
Finale
22. März 1913 in Madrid (Estadio de O’Donnell)
Ergebnis: 2:2 n. V. (2:2, 2:1)
Zuschauer:
Schiedsrichter: Rodríguez
Spielbericht
Athletic Bilbao
Ayestarán – Manuel Carrasco, Arocena – Boada, Izaguirre, Rodríguez – San Bartolomé, Iñarra, Patricio Arabolaza, Retegui, Ignacio Arabolaza Cecilio IbarrecheLuis Hurtado, Luis María SolaunEsteban Eguía, Belauste I (C)Kapitän der Mannschaft, Luis IcetaBelauste II, Severino Zuazo, Pichichi, Cortadi, Pinillos
Tor 1:0 P. Arabolaza (1. H.)
Tor 2:0 Retegui (1. H.)


Tor 2:1 Pichichi (1. H.)
Tor 2:2 Belauste II (2. H.)

Wiederholungsspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Racing Club de Irún Athletic Bilbao
Racing Club de Irún
Finale (Wiederholungsspiel)
23. März 1913 in Madrid (Estadio de O’Donnell)
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Zuschauer:
Schiedsrichter: Manuel Prast (Madrid)
Spielbericht
Athletic Bilbao
Ayestarán – Manuel Carrasco, Arocena – Boada, Izaguirre, Echart – San Bartolomé, Iñarra, Patricio Arabolaza, Retegui, Ignacio Arabolaza Cecilio IbarrecheLuis Hurtado, Luis María SolaunEsteban Eguía, Belauste I (C)Kapitän der Mannschaft, Luis IcetaAquilino Acedo, Severino Zuazo, Pichichi, Cortadi, Pinillos
Tor 1:0 Retegui (70.)
Verletzung Pinillos scheidet nach dem Seitenwechsel verletzt aus.

Damit gewann Racing Club de Irún knapp seinen ersten spanischen Pokal gegen Athletic Bilbao, einen der beiden damaligen Rekordsieger (4 Titel neben Madrid FC).

Siegermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Siegermannschaft von Racing Club de Irún
1. Racing Club de Irún
Logo von Racing Club de Irún

Copa UECF (in Barcelona)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich sollten an diesem Turnier in Barcelona drei Mannschaften teilnehmen, die Mannschaft von FC Pontevedra zog sich jedoch kurz vor Turnierbeginn zurück, sodass Real Sociedad San Sebastián und der FC Barcelona den Titel unter sich ausspielten. Nach einem Hin-, einem Rück- und einem Wiederholungsspiel zwischen dem 16. und 23. März 1913 ging der FC Barcelona als Pokalsieger hervor.

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Real Sociedad San Sebastián FC Barcelona
Real Sociedad San Sebastián
Finale (Hinspiel)
16. März 1913 in Barcelona (Camp del Carrer Indústria)
Ergebnis: 2:2 (1:0)
Zuschauer:
Schiedsrichter: Angosto
Spielbericht
FC Barcelona
Ramón AnechinoJosé Ángel Berraondo, Mariano Arrate – Arruti, Alberto Machimbarrena, Barandiarán – Juan Ramón Artola, Domingo Arrillaga, Eusebio Leturia, Alfonso Sena, José Minondo Luis Reñé – Irízar, Manuel Amechazurra (C)Kapitän der Mannschaft – Castejón, Alfredo Massana, Bori – Romà Forns, Josep Oller, Berdié, Apolinario Rodríguez, Enrique Peris
Tor 1:0 Arrillaga (1. H.)


Tor 2:2 Artola (89.)

Tor 1:1 Forns (2. H.)
Tor 1:2 Apolinario (2. H.)
Copa del Rey 1913 (UECF)
Pokalsieger FC Barcelona (3. Titel)
Austragungsort Camp del Carrer Indústria, Barcelona
Beginn 16. März 1913
Finale 16. März 1913 (HS)
17. März 1913 (RS)
23. März 1913 (WS)
Mannschaften 2
Spiele 3
Tore 7  (ø 2,33 pro Spiel)
Torschützenkönig SpanierSpanier Apolinario Rodríguez (2)
Copa del Rey 1912

Rückspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da es sowohl im Hin- als auch im Rückspiel keine Sieger gab, die Auswärtstorregel nicht existierte und am Ende des Rückspiels bereits die Dämmerung hereinbrach, einigten sich beide Teams auf ein Wiederholungsspiel.

FC Barcelona Real Sociedad San Sebastián
FC Barcelona
Finale (Rückspiel)
17. März 1913 in Barcelona (Camp del Carrer Indústria)
Ergebnis: 0:0
Zuschauer:
Schiedsrichter: Angosto
Spielbericht
Real Sociedad San Sebastián
Luis Reñé – Irízar (Berrondo), Manuel Amechazurra (C)Kapitän der Mannschaft – Castejón, Alfredo Massana, Bori – Romà Forns, Josep Oller, Apolinario Rodríguez, Paulino Alcántara, Enrique Peris Agustín EizaguirreJosé Ángel Berraondo, Mariano Arrate – Arruti, Alberto Machimbarrena, Eusebio Leturia – R. Fernández, Alfonso Sena, Domingo Arrillaga (Francisco Larrañaga), José Minondo, Juan Ramón Artola
Verletzung Berrondo ersetzt den verletzten Irízar. (1. H.) Verletzung Larrañaga ersetzt den verletzten Arrillaga. (1. H.)

Wiederholungsspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Barcelona Real Sociedad San Sebastián
FC Barcelona
Finale (Wiederholungsspiel)
23. März 1913 in Barcelona (Camp del Carrer Indústria)
Ergebnis: 2:1 (2:1)
Zuschauer:
Schiedsrichter: Angosto
Spielbericht
Real Sociedad San Sebastián
Luis Reñé – Irízar, Manuel Amechazurra (C)Kapitän der Mannschaft – Castejón, Alfredo Massana, Bori – Romà Forns, Josep Oller (Paulino Alcántara), Berdié, Apolinario Rodríguez, Enrique Peris Agustín Eizaguirre – Eguía, Mariano Arrate – Arruti, Alberto Machimbarrena, Eusebio LeturiaJuan Ramón Artola, Alfonso Sena, Domingo Arrillaga, E. Rezola, José Minondo

Tor 1:1 Berdié (1. H.)
Tor 2:1 Apolinario (1. H.)
Tor 0:1 Rezola (1. H., EM)
Einwechslung Alcántara ersetzt Oller. (1. H.)

Der FC Barcelona konnte die bereits dritte Partie nach einem Rückstand drehen und wurde schließlich zum dritten Mal spanischer Pokalsieger. Damit schloss er gleichzeitig zu den damaligen Rekordsiegern Athletic Bilbao und Madrid FC (beide 4 Titel) auf.

Siegermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(in Klammern sind die Spiele und Tore angegeben)

1. FC Barcelona
FC Barcelona

Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 SpanierSpanier Apolinario Rodríguez FC Barcelona 2
2 SpanierSpanier Domingo Arrillaga Real Sociedad San Sebastián 1
SpanierSpanier Juan Ramón Artola Real Sociedad San Sebastián 1
SpanierSpanier Berdié FC Barcelona 1
SpanierSpanier Romà Forns FC Barcelona 1
SpanierSpanier E. Rezola Real Sociedad San Sebastián 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]