Cordillera Occidental (Bolivien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cordillera Occidental
[[Datei:
Cordillera Occidental
|324x300px|center|]]
Nevado Sajama

Nevado Sajama

Höchster Gipfel Sajama (6542 m)
Lage Bolivien, Chile
Teil der Anden
Koordinaten 19° 30′ S, 68° 30′ WKoordinaten: 19° 30′ S, 68° 30′ W

Die Cordillera Occidental in Bolivien ist eine Teilabschnitt der südamerikanischen Anden-Gebirgskette und bildet die natürliche Grenze zu Chile.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Cordillera Occidental ist durch vulkanische Aktivität gekennzeichnet und reicht von Jucuri im Norden bis zum Licancabur-Vulkan im Süden.

Das Klima der Region ist ein kaltes Hochgebirgsklima und wenig geeignet für Flora und Fauna. Aufgrund der geologischen Entstehungsgeschichte der Gebirgskette ist der Untergrund reich an Metallen wie Gold, Silber, Kupfer und anderen Bodenschätzen.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 500 Kilometer lange Abschnitt der Cordillera Occidental in Bolivien gliedert sich in drei Abschnitte und weist eine Reihe von Fünf- und Sechstausendern auf:

Nordteil (La Septentrional)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zentraler Teil (La Central)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meridianer Teil (La Meridional)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]