Core fonts for the Web

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Core fonts for the Web (sinngemäß „Kernschrifttypen für das Web“) war ein Projekt von Microsoft, das 1996 gestartet wurde. Das Ziel dieses Projekts war, eine Reihe von Schriftarten für den Gebrauch im Internet zu standardisieren. Das Projekt wurde im August 2002 eingestellt.

Die Schriften wurden für Windows- und Mac-Betriebssysteme zum freien Download bereitgestellt. Da die Lizenz der Schriften eine Weitergabe der Schriften in unveränderter Form erlaubt, sind die Schriften auch nach der Einstellung des Projekts weit verbreitet und unter anderem bei Linux-Benutzern beliebt, die ein Windows-ähnliches Schriftbild wünschen.

Insgesamt sind zehn Schriften Teil der Core fonts for the web:

Das Thema einer standardisierten Sammlung von Schriftarten wurde von Microsoft mit der ClearType Font Collection 2007 wieder aufgebracht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]