Corendon Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Corendon Airlines
Neues Logo der Corendon Airlines
Boeing 737-800 der Corendon Airlines
IATA-Code: XC
ICAO-Code: CAI
Rufzeichen: CORENDON
Gründung: 2004
Sitz: Antalya, TurkeiTürkei Türkei
Heimatflughafen:

Flughafen Antalya

Unternehmensform: A.Ş.
IATA-Prefixcode: 395
Leitung: Yildiray Karaer (CEO)
Flottenstärke: 10
Ziele: international
Website: www.corendonairlines.com

Corendon Airlines (eigentlich Turistik Hava Taşımacılık A.Ş.) ist eine türkische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Antalya und Basis auf dem Flughafen Antalya.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corendon Airlines wurde im Jahr 2004 als Tochterunternehmen der Corendon-Gruppe, eines türkisch-belgisch-niederländischen Touristikunternehmens gegründet und nahm den Flugbetrieb im Jahr 2005 auf.[1] Die Fluggesellschaft kooperiert mit der Corendon Dutch Airlines.

Ehemaliges Logo der Corendon Airlines

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corendon Airlines fliegt von Antalya Ziele in Europa an. Im deutschsprachigen Raum werden Berlin, Dresden, Düsseldorf, Erfurt, Hamburg, Hannover, Nürnberg und Paderborn bedient. Zudem bietet sie Leasing und Charterflüge an.[2]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Boeing 737-300 der Corendon Airlines in Kids & Co-Sonderbemalung

Mit Stand Juni 2017 besteht die Flotte der Corendon Airlines aus zehn Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 12.5 Jahren:[3]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt Anmerkungen Sitzplätze[4]
Boeing 737-800 10 mit Winglets ausgestattet, 1 mit Split Scimitar Winglets; TC-TJJ in detur-Sonderbemalung; 1 betrieben für Travel Service 189
Gesamt 10

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nach eigenen Angaben ist der Firmenname eine Ableitung vom deutschen Begriff für das Mineral Korund.[5]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Corendon Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. corendonairlines.com – Über CORENDON abgerufen am 7. Juni 2015
  2. corendonairlines.com – Flugplan abgerufen am 27. September 2016
  3. planespotters.net – Corendon Airlines Fleet Details and History (englisch), abgerufen am 14. Juni 2017.
  4. corendonairlines.com – Corendon Flotte abgerufen am 27. September 2016
  5. corendon.com – About Us (englisch), abgerufen am 24. Januar 2015