Corendon Dutch Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Corendon Dutch Airlines B.V.
Ehemaliges Logo der Corendon Dutch Airlines
Boeing 737-800 der Corendon Dutch Airlines
IATA-Code: CD
ICAO-Code: CND
Rufzeichen: DUTCH CORENDON
Gründung: 2011
Sitz: Lijnden, NiederlandeNiederlande Niederlande
Heimatflughafen:

Flughafen Amsterdam Schiphol

Unternehmensform: B.V.
IATA-Prefixcode: 503
Leitung: Michiel Meijer
Flottenstärke: 3
Ziele: international
Website: www.corendonairlines.nl

Corendon Dutch Airlines ist eine niederländische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Lijnden und Basis auf dem Flughafen Amsterdam Schiphol. Sie ist eine Schwestergesellschaft der türkischen Corendon Airlines.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitz der Corendon Dutch Airlines in Lijnden

Corendon Dutch Airlines wurde 2011 gegründet. Das erste Flugzeug der Corendon Dutch Airlines, eine gebrauchte Boeing 737-800 mit dem Luftfahrzeugkennzeichen PH-CDE, traf am 28. April 2011 am Flughafen Amsterdam Schiphol ein. Es wurde auf den Namen „Cornelis Haga“ getauft. Der Erstflug fand unter der Flugnummer CND603 statt und verlief von Amsterdam nach Dalaman.

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corendon Dutch Airlines verbindet Amsterdam mit Zielen zu typischen Urlaubszielen im Mittelmeerraum, dem Schwarzen Meer, Ägypten und auf den Kanarischen Inseln.

Zudem werden Flüge unter anderem von Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hannover, Leipzig/Halle, München, Paderborn in Deutschland, Wien in Österreich sowie Zürich in der Schweiz angeboten.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Juni 2017 besteht die Flotte der Corendon Dutch Airlines aus drei Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 10,4 Jahren:[1]

Flugzeugtyp Luftfahrzeugkennzeichen Anmerkungen Sitzplätze[2]
Boeing 737-800 PH-CDE 189
PH-CDF in VriendenLoterij-Sonderbemalung
PH-CDH

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Corendon Dutch Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. planespotters.net – Corendon Dutch Airlines Fleet Details and History (englisch), abgerufen am 19. Juni 2017
  2. corendonairlines.nl - Vloot (niederländisch), abgerufen am 8. Juli 2015