Corey Potter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Corey Potter Eishockeyspieler
Corey Potter
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 5. Januar 1984
Geburtsort Lansing, Michigan, USA
Größe 191 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2003, 4. Runde, 122. Position
New York Rangers
Spielerkarriere
2000–2002 USA Hockey National Team Development Program
2002–2006 Michigan State University
2006–2010 Hartford Wolf Pack
2010–2011 Wilkes-Barre/Scranton Penguins
2011–2014 Edmonton Oilers
2014 Boston Bruins
2014–2015 Calgary Flames
Adirondack Flames
2015–2016 Springfield Falcons
2016 Milwaukee Admirals
seit 2016 Kölner Haie

Corey Potter (* 5. Januar 1984 in Lansing, Michigan) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2016 bei den Kölner Haien in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corey Potter begann seine Karriere als Eishockeyspieler im USA Hockey National Team Development Program, für das er von 2000 bis 2002 in den Juniorenligen North American Hockey League und United States Hockey League aktiv war. Anschließend besuchte er vier Jahre lang die Michigan State University, für deren Eishockeymannschaft er parallel in der Central Collegiate Hockey Association aktiv war. In diesem Zeitraum wurde der Verteidiger im NHL Entry Draft 2003 in der vierten Runde als insgesamt 122. Spieler von den New York Rangers ausgewählt. Für deren Farmteam Hartford Wolf Pack spielte er von 2006 bis 2010 in der American Hockey League. In seinem ersten Profijahr kam er zudem zu 43 Einsätzen für die Charlotte Checkers aus der ECHL. Für die New York Rangers selbst stand er in vier Jahren allerdings nur in acht Spielen in der National Hockey League auf dem Eis.

Am 16. Juli 2010 wurde Potter als Free Agent von den Pittsburgh Penguins verpflichtet. In der Saison 2010/11 bestritt er nur ein einziges Spiel für deren NHL-Team und war Stattdessen Stammkraft in deren AHL-Farmteam Wilkes-Barre/Scranton Penguins. Zur folgenden Spielzeit wurde er von den Edmonton Oilers unter Vertrag genommen, bei denen er auf Anhieb zu den Führungsspielern im NHL-Team gehörte.

Im Zuge des NHL-Lockouts 2012 ging Potter nach Europa und spielte für die Vienna Capitals in der EBEL. Im März 2014 kam er über den Waiver zu den Boston Bruins. Diesen verlängerten seinen Vertrag am Saisonende nicht, sodass sich Potter im September 2014 den Calgary Flames anschloss.[1] Im folgenden Jahr absolvierte er nur 31 Pflichtspiele, 25 davon in der AHL bei den Adirondack Flames. Nach der Spielzeit 2014/15 wurde sein Vertrag nicht verlängert, sodass er im September 2015 von den Arizona Coyotes verpflichtet wurde, die ihn in der Folge bei den Springfield Falcons in der AHL einsetzten.

Im Februar 2016 wurde Potter an die Nashville Predators abgegeben und war dort fortan für deren Farmteam, die Milwaukee Admirals, aktiv. Zur Saison 2016/17 nahm er ein Angebot der Kölner Haie aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) an.[2]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die USA nahm Potter an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2002 sowie der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2004 teil. Bei beiden Turnieren gewann er mit seiner Mannschaft die Goldmedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2015/16

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 8 130 8 24 32 53
Playoffs 2 3 0 0 0 0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Corey Potter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. nhl.com: „Flames sign Corey Potter“ (englisch, 5. September 2014, abgerufen am 8. September 2014)
  2. Corey Potter verstärkt die Haie-Abwehr. In: haie.de. Abgerufen am 28. Mai 2016.