Cornillon (Gard)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cornillon
Wappen von Cornillon
Cornillon (Frankreich)
Cornillon
Region Languedoc-Roussillon
Département Gard
Arrondissement Nîmes
Kanton Pont-Saint-Esprit
Gemeindeverband Communauté de communes de Valcèzard.
Koordinaten 44° 14′ N, 4° 29′ O44.2258333333334.4875180Koordinaten: 44° 14′ N, 4° 29′ O
Höhe 58–360 m
Fläche 15,58 km²
Einwohner 932 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 60 Einw./km²
Postleitzahl 30630
INSEE-Code
Website http://www.cornillon.fr

Dorfansicht

Cornillon ist eine französische Gemeinde des Départements Gard in der Region Languedoc-Roussillon. Administrativ ist sie dem Kanton Pont-Saint-Esprit und dem Arrondissement Nîmes zugeteilt.

Geografie[Bearbeiten]

Das mittelalterliche südfranzösische Dorf mit 932 Einwohnern (Stand 1. Januar 2012) liegt auf einem rund 80 Meter hohen Felsvorsprung 44 Kilometer nordöstlich von Nîmes und wird von der Départementsstraße D980 bedient.

Das Gemeindegebiet umfasst neben dem Dorfkern (Cornillon Village) die Weiler Cabrol, La Vérune, Saint Nabor, Saint Gely, Roman, Talazargues, Cazerneau, Privat und Ivagnas.

Die Place du Barry oben bei den Burgruinen bietet einen eindrücklichen Ausblick auf das Tal der Cèze.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte von Cornillon ist stark verbunden mit seiner Burg, die auf das 13. Jahrhundert zurückgeht. Längst hat der Ort seine einst strategische Bedeutung verloren, doch dank der Entwicklung des Tourismus und der Gastronomie ist die Einwohnerzahl in den letzten Jahren stetig gewachsen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 422 432 448 538 609 689 892

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Seit gut einem Jahrhundert gehört die Burg der Familie De Sibert. Sie wird heute als Theater genutzt, ist aber immer noch öffentlich zugänglich.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cornillon (Gard) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien