Dieser Artikel existiert auch als Audiodatei.

Corpus separatum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich überwiegend mit dem Begriff im UN-Teilungsplan in Palästina, für Informationen zum ebenfalls als „Corpus separatum“ bezeichneten Gebiet von Fiume und Umgebung siehe Fiume város.

Corpus separatum (lateinisch, deutsch: „abgesonderter Körper“) ist ein Gebiet, dem ein von seinem Umland verschiedener staatsrechtlicher Status verliehen wird, ohne dass es dadurch volle Souveränität erlangt. Anlass für die Einrichtung eines Corpus Separatum sind z.B. ethnische Konflikte, Grenzstreitigkeiten oder andere kollidierende Interessen von Anrainer- oder „Schutz“staaten

Administration[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verwaltung eines Corpus separatum kann erfolgen

  • gemeinsam durch die angrenzenden Staaten
  • durch selbst ernannte Schutzmächte oder durch Treuhandmächte, die völkerrechtlich legitimiert zur Verwaltung des Corpus separatum sind
  • direkt durch internationale Organisationen wie den Völkerbund.

Auf der unteren Ebene erfolgt die lokale Verwaltung meist mehr oder weniger autonom.

Jerusalem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Corpus separatum wurde im UN-Teilungsplan für Palästina von 1947 eine geplante Zone bezeichnet, die Jerusalem und einige nahe gelegene Städte wie Bethlehem und En Kerem umfassen sollte. Diese wäre unter UN-Hoheit als internationales Territorium verwaltet worden.

Infolge von Gewaltausbrüchen direkt nach der Veröffentlichung des Plans wurde Jerusalem in einen von Jordanien kontrollierten östlichen und einen von Israel beherrschten westlichen Teil gespalten. 1948, nach Ende des Unabhängigkeitskrieges wies Israel eine Internationalisierung der Stadt zurück. Das Vereinigte Königreich, die Vereinigten Staaten und andere Länder gehen davon aus, dass die Frage um den Status Jerusalems von den beteiligten Konfliktparteien gelöst wird. Dadurch ignorieren sie de facto die am 29. November 1947 von der UN-Generalversammlung angenommene Resolution 181, in welcher der Teilungsplan für Palästina beschlossen wurde.

Weitere Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gebiete, die ebenfalls als Corpus separatum bezeichnet werden können, sind/waren:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesprochene Wikipedia Dieser Artikel ist als Audiodatei verfügbar:
Speichern | Informationen | 03:49 min (2,19 MB) Text der gesprochenen Version
Mehr Informationen zur gesprochenen Wikipedia