Corque

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Corque
Kirche von Corque
Kirche von Corque
Basisdaten
Einwohner (Stand) 1000 Einw. (Volkszählung 2012)
Höhe 3777 m
Postleitzahl 04-0301-0101-0001
Telefonvorwahl (+591)
Koordinaten 18° 21′ S, 67° 41′ WKoordinaten: 18° 21′ S, 67° 41′ W
Corque (Bolivien)
Corque
Corque
Politik
Departamento Oruro
Provinz Provinz Carangas
Klima
Klimadiagramm Corque
Klimadiagramm Corque

Corque (Aymara: Kurki) ist eine Ortschaft im Departamento Oruro im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Lage im Nahraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corque ist zentraler Ort des Landkreises (bolivianisch: Municipio) Corque und Verwaltungssitz der Provinz Carangas. Die Ortschaft liegt auf einer Höhe von 3775 m im Flusstal des Río Corque am südlichen Ende der Serranía de Huayllamarca, eines etwa 100 Kilometer langen Höhenrückens, der sich auf dem Altiplano in nordwestlich-südöstlicher Richtung erstreckt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corque liegt im andinen Trockenklima des Altiplano, zwischen den Höhenzügen der Cordillera Oriental und der Cordillera Occidental. Das Klima der Region ist ein typisches Tageszeitenklima, bei dem die mittleren Temperaturen im Tagesverlauf stärker schwanken als im Jahresverlauf.

Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei gut 7 °C (siehe Klimadiagramm Corque), die monatlichen Durchschnittswerte schwanken zwischen 3 °C im Juni/Juli und etwa 10 °C von Dezember bis Februar. Der mittlere Jahresniederschlag beträgt knapp 300 mm und fällt zu 80 Prozent in den Monaten Dezember bis März, der Rest des Jahres ist arid mit Monatswerten von weniger als 15 mm.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnerzahl der Stadt ist in den vergangenen beiden Jahrzehnten leicht zurückgegangen:

Jahr Einwohner Quelle
1992 1100 Volkszählung[1]
2001 845 Volkszählung[2]
2012 1000 Volkszählung[3]

Aufgrund der historisch gewachsenen Bevölkerungsverteilung weist die Region einen hohen Anteil an Aymara-Bevölkerung auf, im Municipio Corque sprechen 93,1 Prozent der Bevölkerung die Aymara-Sprache[4].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 1992
  2. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2001
  3. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2012
  4. INE-Sozialdaten Oruro 2001 (PDF; 6,2 MB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]