Corquoy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Corquoy
Corquoy (Frankreich)
Corquoy
Region Centre-Val de Loire
Département Cher
Arrondissement Saint-Amand-Montrond
Kanton Trouy
Gemeindeverband Arnon Boischaut Cher
Koordinaten 46° 54′ N, 2° 18′ OKoordinaten: 46° 54′ N, 2° 18′ O
Höhe 128–179 m
Fläche 36,57 km2
Einwohner 217 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 6 Einw./km2
Postleitzahl 18190
INSEE-Code

Priorat von Grandmont

Corquoy ist eine französische Gemeinde mit 217 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Cher in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehört zum Arrondissement Saint-Amand-Montrond und zum Kanton Trouy.

Sie entstand mit Wirkung vom 1. Januar 2019 als namensgleiche Commune nouvelle durch die Fusion der ehemaligen Gemeinde Corquoy und Sainte-Lunaise, denen in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée nicht zuerkannt wurde. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Corquoy.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corquoy liegt rund 22 Kilometer (Luftlinie) südsüdwestlich der Stadt Bourges. Das Gemeindegebiet wird vom Fluss Cher durchquert. Nachbargemeinden sind Lapan und Arçay im Norden, Levet im Nordosten, Serruelles im Osten, Châteauneuf-sur-Cher im Südosten, Venesmes im Süden und Primelles im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 272 250 222 216 236 207 235 217
Quellen: Cassini und INSEE

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Cher. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-088-4, S. 364–367.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Corquoy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur Arrêté 2018-1-1100 über die Bildung der Commune nouvelle Corquoy vom 27. September 2018.