Corris Railway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Corris Railway
Lokschuppen bei Maespoeth
Lokschuppen bei Maespoeth
Strecke der Corris Railway
Streckennetz
Spurweite:686 mm

Die Corris Railway (walisisch: Rheilffordd Corris) war eine Schmalspureisenbahn in Corris an der Grenze zwischen Merionethshire (jetzt Gwynedd) und Montgomeryshire (jetzt Powys) in Mid-Wales. Die Spurweite der Eisenbahn betrug 686 mm (2 ft 3 in)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesellschaft wurde am 12. Juli 1858 als „Corris, Machynlleth and River Dovey Tramroad“ gegründet. Die Pferdebahn verband die Schiefer-Steinbrüche bei Aberllefenni (u a. Corris Uchaf, die isolierten Steinbrüche um Ratgoed und die Steinbrüchen entlang des Dulas-Tals) mit einem Kai am Dyfi bei Derwenlas, südöstlich von Machynlleth. Die Strecke hatte eine Spurweite von 686 mm (2 ft 3 in). Da Lokomotiven nicht zugelassen wurden, bediente man sich bei den Bergabfahrten der Schwerkraft. Mit der Inbetriebnahme der Strecke der Aberystwith and Welsh Coast Railway zwischen Aberystwyth und Machynlleth wurde, der Streckenabschnitt bis Derwenlas überflüssig, da man nun in Machynlleth umladen konnte.

Am 25. Juli 1864 wurde der Namen in Corris Railway geändert. Damit verbunden war die Erlaubnis zur Benutzung von Dampflokomotiven. Der Umbau der Strecke benötigte noch fast zehn Jahre. 1878 wurde Gesellschaft von der Imperial Tramways Company aus Bristol gekauft. Diese erneuerte die Strecke, erwarb Lokomotiven und nahm zum 9. Juli 1880 den Personenverkehr auf. Vor allem den durch den aufkommenden Tourismus versuchte man zu profitieren. Nachdem 1906 der erste Steinbruch geschlossen wurde und in den folgenden Jahren die Nachfrage nach walisischem Schiefer abnahm, konnte die Gesellschaft keine schwarzen Zahlen mehr schreiben.

Übernahme durch Great Western Railway[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1930 erwarb die Great Western Railway die Strecke. Zum 1. Januar 1931 wurde der Personenverkehr eingestellt. Nach einem Hochwasser wurde die Strecke am 20. August 1948 stillgelegt. Noch vorhandenes Material (Lokomotiven, Gleise, Rollmaterial) übernahm die Talyllyn Railway.

1966 gründete sich ein Verein zum Erhalt der Eisenbahn. Zunächst wurde ein Museum eröffnet.

Auf dem Streckenabschnitt zwischen Corris und Maespoeth wurde 2002 durch das Corris Railway Museum ein Museumsbetrieb aufgenommen. Seit 2005 verfügt die Museumsbahn über eine neugebaute Dampflokomotive.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Erhaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lokomotiven, die zwischen 1878 und 1948 fuhren (sie wurden nicht benannt):

Nummer Bild Herstellungswerk Typ Werks Nummer Gebaut Notizen Jetziger Status Aufenthalts Ort
1 Historic Corris Railway at Machynlleth.jpg Hughes Falcon Works 0-4-2ST 324 1878 Ursprünglich als 0-4-0ST gebaut, wurde 1930 verschrottet Verschrottet Nicht vorhanden
2 Hughes Falcon Works 0-4-2ST 322 1878 Ursprünglich als 0-4-0ST gebaut, wurde 1930 verschrottet Verschrottet Nicht vorhanden
3 Sir Haydn on Corris Railway - 2012-05-07.jpg Hughes Falcon Works 0-4-2ST 323 1878 Ursprünglich als 0-4-0ST gebaut. 1927 wurde sie mit Teilen aller drei Hughes-Lokomotiven umgebaut. Man glaubt, dass sie mehr Teile aus Lokomotive Nr. 2 besitzt als Nr. 1 oder Nr. 3. Wurde 1951 von der Talyllyn Railway gekauft und Sir Haydn getauft. Betriebsbereit Talyllyn Railway
4 Talyllyn Railway No. 4 Edward Thomas - 2006-10-21.jpg Kerr Stuart 0-4-2ST 4047 1921 Tattoo class Lokomotive. Wurde 1951 von der Talyllyn Railway gekauft und Edward Thomas getauft. Betriebsbereit Talyllyn Railway

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lewis Cozens: The Corris Railway 1949.
  • James I.C. Boyd: Narrow Gauge Railways in Mid Wales. The Oakwood Press, 1965.
  • The Corris Railway Society: A Return to Corris. Avon-Anglia Publications, 1988, ISBN 0-905466-89-6.
  • Gwyn Briwnant Jones: Railway Through Talerddig.
  • Gwyn Briwnant Jones: Great Western Corris.
  • Gwyn Briwnant Jones: Last Days of the Old Corris.
  • Gwyn Briwnant Jones: Tales of the Old Corris.
  • Christopher Awdry: Encyclopaedia of British Railway Companies. Stephens, 1990, ISBN 1-852600-49-7.
  • David Jones: Corris Trwy Lygad y Camera/Through the Eye of the Camera. Oxford Publishing, 2002, ISBN 0-9543378-0-8.
  • Peter Johnson: An Illustrated History of the Great Western Narrow Gauge 2011, ISBN 0-978-0860936367.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]