Coryphantha nickelsiae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Coryphantha nickelsiae
Coryphantha nickelsiae 01.jpg

Coryphantha nickelsiae

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Coryphantha
Art: Coryphantha nickelsiae
Wissenschaftlicher Name
Coryphantha nickelsiae
(K.Brandegee) Britton & Rose

Coryphantha nickelsiae ist eine Pflanzenart in der Gattung Coryphantha aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton nickelsiae ehrt die texanische Kakteensammlerin Anna B. Nickels.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Coryphantha nickelsiae wächst einzeln oder bildet niedrige Gruppen. Die kugelförmigen glauk-dunkelgrünen Triebe erreichen bei Durchmessern von 5 bis 7 Zentimetern Wuchshöhen von bis zu 11 Zentimeter. Die Triebe sind von den sich überlappenden Dornen fast völlig verdeckt. Die weichfleischigen, bis zu 10 Millimeter langen Warzen sind stumpf konisch. Gelegentlich besitzen sie Nektardrüsen. Der meist einzelne aufrechte Mitteldorn, der gelegentlich fehlen kann, ist gerade oder etwas gebogen und 1,1 bis 1,6 Zentimeter lang. Die 13 bis 20 gedrängten weißen Randdornen weisen Längen von 1 bis 2,3 Zentimeter auf.

Die hellgelben Blüten erreichen Durchmesser von 4,5 bis 5 Zentimeter. Die graugrünen oder leuchtend grünen Früchte sind bis zu 2,3 Zentimeter lang.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Coryphantha nickelsiae ist in den Vereinigten Staaten im Süden des Bundesstaates Texas sowie in den mexikanischen Bundesstaaten Coahuila und Nuevo León unter Sträuchern auf Kalkschotter verbreitet.

Die Erstbeschreibung als Mammillaria nickelsiae durch Mary Katharine Brandegee wurde im Jahr 1900 veröffentlicht.[2] Nathaniel Lord Britton und Joseph Nelson Rose stellten die Art 1923 in die Gattung Coryphantha.[3] Ein nomenklatorisches Synonym ist Coryphantha sulcata var. nickelsiae (K.Brandegee) L.D.Benson (1969).

Coryphantha nickelsiae wird in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN als „Least Concern (LC)“, d. h. nicht gefährdet, eingestuft.[4]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Urs Eggli, Leonard E. Newton: Etymological Dictionary of Succulent Plant Names. Springer, Berlin/Heidelberg 2010, ISBN 978-3-642-05597-3, S. 166.
  2. Katharine Brandegee: Notes on Cacteae III. In: Zoe. Band 5, Nummer 2, 1900, S. 31 (online).
  3. N. L. Britton, J. N. Rose: The Cactaceae. Descriptions and Illustrations of Plants of the Cactus Family. Band IV. The Carnegie Institution of Washington, Washington 1923, S. 35 (online).
  4. Coryphantha nickelsiae in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2012. Eingestellt von: Dicht, R.F. & Lüthy, A.D., 2009. Abgerufen im 8. Juni 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Coryphantha nickelsiae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Fotos von Coryphantha nickelsiae