Costa Mesa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Costa Mesa

Siegel

Flagge
Lage in Kalifornien
Costa Mesa (Kalifornien)
Costa Mesa
Basisdaten
Gründung: 1776
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County: Orange County
Koordinaten: 33° 40′ N, 117° 55′ WKoordinaten: 33° 40′ N, 117° 55′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 111.918 (Stand: 2020)
Haushalte: 40.660 (Stand: 2020)
Fläche: 40,6 km² (ca. 16 mi²)
davon 40,5 km² (ca. 16 mi²) Land
Bevölkerungsdichte: 2.763 Einwohner je km²
Höhe: 30 m
Postleitzahlen: 92626-92628
Vorwahl: +1 714, 949
FIPS: 06-16532
GNIS-ID: 1652692
Website: www.costamesaca.gov
Bürgermeister: John Stephens[1]

Costa Mesa ist eine Stadt im Orange County im US-Bundesstaat Kalifornien. Costa Mesa hat 109.960 Einwohner (Stand: 2010). Ein starkes Wachstum der Bevölkerung setzte vor allem nach Ende des Zweiten Weltkrieges ein. Die Bevölkerung verfünffachte sich innerhalb von 30 Jahren.[2]

Außenansicht des OCPAC
Auf der Orange-County-Fair
Die I-405 bei Costa Mesa

Costa Mesa verfügt über 26 Parkanlagen, einen öffentlichen Golfplatz, 26 Schulen und 2 Bibliotheken, ein College und zwei Universitäten (National University (California), Vanguard University of Southern California).

Die Stadt ist bekannt für ihre kulturelle Vielfalt mit einer jährlich im Sommer stattfindenden Messe (Orange County Fair). Teil des Messegeländes (Orange County Fair & Exposition Center) ist das Pacific Amphitheater, eine für Veranstaltungen der verschiedensten Art genutzte Einrichtung.

Seit 2013 wird auch das jährliche "Scarecrow and Pumpkin Festival", frei übersetzt "Vogelscheuchen und Kürbiskopf-Festival", nach 70-jähriger Pause wieder durchgeführt.[3]

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Costa Mesa liegt 64 km südlich von Los Angeles,140 km nordwestlich von San Diego und 425 km südwestlich von San Francisco. Das Stadtgebiet hat eine Größe von 40,6 km².

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Costa Mesa ist Heimat des Orange County Performing Arts Center (OCPAC), einem großen Konzerthaus. Auf dem Stadtgebiet befindet sich zudem mit dem South Coast Plaza das momentan zweitgrößte Einkaufszentrum der Vereinigten Staaten.[4]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verschiedene Buslinien der Orange County Transportation Authority (OCTA) legen in Cosa Mesa einen Stop ein. Die Autobahnen State Route 73 und State Route 55 (auch bekannt als Costa Mesa Freeway) beginnen hier. Über die Route 55 lässt sich die angrenzende Küstenstadt Newport Beach am Pazifischen Ozean schnell erreichen. Die Interstate 405, der San Diego Freeway, durchkreuzt Cosa Mesa.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Costa Mesa hat eine Schwesterstadt, zu der es eine Partnerschaft unterhält.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Costa Mesa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.costamesaca.gov. (abgerufen am 26. Mai 2022).
  2. Luke Money: Costa Mesa council to screen project that would add 1,057 residential units, office and retail space north of 405. In: Los Angeles Times, 1. März 2019. Abgerufen im 26. Januar 2022. 
  3. Jordan Graham: Scarecrows face off in Costa Mesa competition. In: The Orange County Register, 26. Januar 2022. 
  4. Largest Shopping Malls in the United States (2008). In: easternct.edu. 5. April 2011, archiviert vom Original am 23. Juni 2011; abgerufen am 23. Oktober 2020 (englisch).
  5. Sister City Program. City of Costa Mesa. Abgerufen am 25. Januar 2022.