Couplet-AG

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Couplet-AG
Schriftzug der Couplet-AG

Schriftzug der Couplet-AG
Allgemeine Informationen
Herkunft Münchner Wirtshaus zum Isartal
Genre(s) Kabarett & Couplet
Gründung 1993
Website couplet-ag.de
Gründungsmitglieder
Jürgen Kirner, Anna M. Spies, Bernhard Gruber, Hans Dettendorfer
Aktuelle Besetzung
Bayerisches Musikkabarett
Texte, Gesang
Jürgen Kirner
Kompositionen, Diatonische Harmonika und weitere Instrumente
Bernhard Gruber
Gesang, E-Bass, Glockenspiel
Bianca Bachmann
Gesang, Gitarre, E-Gitarre, Klavier
Bernhard Filser
Ehemalige Mitglieder
1993–2009
Anna M. Spies
1993–2012
Hans Dettendorfer
2013
Anderl Lipperer

Die Couplet-AG (Couplet-ArterhaltungsGesellschaft) ist eine bayerische Musikkabarettgruppe, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die traditionelle Liedform des bayerischen Couplets in Verbindung mit Kabarett zu gestalten.

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Couplet-AG ist in Süddeutschland und Österreich bekannt durch ihre Kabarett-Liveprogramme, die sie auf Kleinkunst- und Kabarettbühnen, aber auch bei Festen und großen offiziellen Veranstaltungen sowie in Funk- und Fernsehsendungen dem Publikum zeigen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppe gründete sich 1991 zunächst als Dreierbesetzung unter dem Namen „Der Couplet-Wahnsinn“ als Teil des „weißblauen Kabarettls“ – einer Kabarettbühne im Münchner „Wirtshaus zum Isartal“. 1993 wurde die Besetzung auf die heutige Form erweitert und es fand die Premiere des ersten Live-Programms „Gemeinsam sind wir unausstehlich“ statt. Es folgte das Programm „Und ewig lockt die Weißwurst“ im April 1995. 1996 wurde die Gruppe in den jetzigen Namen „Couplet-AG“ umbenannt, wobei das AG für „ArterhaltungsGesellschaft“ steht. In diesem Jahr wurde auch die erste Live-CD veröffentlicht.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Couplet-AG besteht aus

  • Jürgen Kirner
  • Bernhard Gruber
  • Anna M. Spies (bis Oktober 2009)
  • Bianca Bachmann (seit November 2009)
  • Hans Dettendorfer (bis Dezember 2012)
  • Andreas Lipperer (Januar 2013 bis Juli 2013)
  • Bernhard Filser (seit August 2013)

Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gemeinsam sind wir unausstehlich (1993)
  • Und ewig lockt die Weißwurst (1995)
  • Tatort Bayern (1997) – Regie: Gabi Rothmüller
  • Heimat-Report (2000) – Regie: Werner Winkler
  • Endstation Wurmannsquick (2003) – Regie: Hanns Christian Müller
  • Pressack Royal (2003) – Regie: Hanns Christian Müller
  • Brot für Bayern (2006) – Regie: Eva Demmelhuber
  • 15 Jahre Couplet-AG (2008) – Regie: Eva Demmelhuber
  • Ab morgen wieder Hirn (2010) – Regie: Eva Demmelhuber
  • Perlen für das Volk (2013) – Regie: Eva Demmelhuber

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Talenttrepperl des Bayerischen Rundfunks (1995)
  • Tollwood-Förderpreis (1995)
  • Publikumspreis bei den 5. Augsburger Kabaretttagen (2001)
  • Ehrung durch Landeshauptstadt München für Verdienste um die Volkskultur (2002)
  • Bayerischer Poetentaler (2004)
  • Bayerischer Kabarettpreis (2005)
  • Kulturpreis der Münchner Wochenanzeiger (2008)
  • Ehrung durch Landeshauptstadt München für Verdienste um die Volkskultur (2013)
  • Pasinger Kulturpreis[1] (2014)

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Und ewig lockt die Weißwurst (1996 / CD)
  • Tatort Bayern (1998 / CD)
  • Heimat-Report (2000 / CD)
  • Endstation Wurmannsquick – 10 Jahre auf Tour (2003 / CD & DVD)
  • Münchener Blut (2004 / CD)
  • Pressack Royal (2004 / CD)
  • 15 Jahre Couplet-AG (2008 / CD)
  • 15 Jahre Couplet-AG – live im Schlachthof (2009 / DVD)
  • Ab morgen wieder Hirn (2010 / CD)
  • aus.äpfe.amen – die ersten 20 Jahre (2013 / CD)
  • Perlen für das Volk (2014 / CD & DVD)
  • Neues vom Valentin – Ungehörte Couplets und Lieder von Karl Valentin (2016 / CD)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pasinger Kulturpreis