Courcelette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Courcelette
Courcelette (Frankreich)
Courcelette
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Albert
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays du Coquelicot
Koordinaten 50° 4′ N, 2° 45′ OKoordinaten: 50° 4′ N, 2° 45′ O
Höhe 109–156 m
Fläche 4,66 km2
Einwohner 149 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km2
Postleitzahl 80300
INSEE-Code
Website www.paysducoquelicot.com

Das kanadische Denkmal

Courcelette (picardisch: Corchlette) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 149 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde gehört zum Kanton Albert und ist Teil der Communauté de communes du Pays du Coquelicot.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde, die an der Grenze der Picardie und des Artois liegt und deren Gebiet im Südwesten von der Départementsstraße D929 (frühere Route nationale 29) von Amiens über Albert nach Bapaume begrenzt wird, liegt rund 9 km nordwestlich von Albert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde stand im Mittelalter unter der Herrschaft der Herren von Courcelette. Im Ersten Weltkrieg war sie einer der Schauplätze der Schlacht an der Somme vom September bis November 1916.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
202 180 176 150 142 133 138 147

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Xavier Vandendriessche.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eingang zum Soldatenfriedhof
  • Kirche Saint-Ultan
  • Kanadisches Denkmal an der D929
  • Britische Soldatenfriedhof am Weg nach Thiepval

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Courcelette – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien