Courtagnon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Courtagnon
Courtagnon (Frankreich)
Courtagnon
Region Grand Est
Département Marne
Arrondissement Reims
Kanton Fismes-Montagne de Reims
Gemeindeverband Grand Reims
Koordinaten 49° 9′ N, 3° 57′ OKoordinaten: 49° 9′ N, 3° 57′ O
Höhe 156–263 m
Fläche 3,95 km2
Einwohner 64 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km2
Postleitzahl 51480
INSEE-Code

Courtagnon ist eine französische Gemeinde mit 64 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Marne in der Region Grand Est. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Reims und ist Teil des Kantons Fismes-Montagne de Reims (bis 2015: Kanton Châtillon-sur-Marne). Die Einwohner werden Courtaisant genannt. Courtagnon lag im Kriegsgebiet des Ersten Weltkriegs. In diesem Zusammenhang wurde es am 30. Mai 1921 mit dem Croix de guerre ausgezeichnet. Bürgermeisterin ist seit 2008 Valérie Cordebar.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Courtagnon liegt etwa zehn Kilometer südlich beziehungsweise südwestlich von Reims in der Champagne. Umlandgemeinden sind im Uhrzeigersinn Sermiers im Osten, Nanteuil-la-Forét im Südwesten und Chamery im Norden. Die Landschaft ist hügelig und weitgehend bewaldet. Auf den unbewaldeten Flächen dominiert der Weinanbau. Courtagnon liegt im Anbaugebiet für Champagner. Das Dorf liegt mitten im Parc naturel régional de la Montagne de Reims, einem 1976 gegründeten etwa 53.300 Hektar großen regionalen Naturpark.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine höchste dokumentierte Bevölkerung hatte Courtagnon unmittelbar nach der Französischen Revolution 1793 mit 136 Einwohnern. In den folgenden etwa 180 Jahre fiel die Bevölkerung stetig, bis 1975 ein Minimum von nur noch 17 Menschen im Ort erreicht wurde. Darauf gab es einen Zuzug neuer Bewohner und so stieg die Zahl innerhalb relativ kurzer Zeit wieder auf bis 66 im Jahr 2006 an. 2011 lebten offiziell 54 Menschen im Ort.

Jahr 1793 1800 1851 1901 1946 1975 1999 2006 2011
Einwohner 136 114 65 32 39 17 45 66 54

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dorfkirche L’Église de la Sainte Croix de Septembre wird heute nicht mehr als Kirche genutzt. Sie wird von der Verwaltung des Regionalparks verwendet. Daneben existiert noch ein ehemaliger kleiner Herrensitz, das Château de Courtagnon.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Courtagnon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Le Château de Courtagnon. Eingesehen am 1. Juni 2014.