Courtney Cummz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Courtney Cummz (2009)
Courtney Cummz (2009)
Courtney Cummz (2007)

Courtney Cummz (bürgerlich Christine Carpenter, * 4. Dezember 1981 in Shepherdstown, West Virginia) ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin und -regisseurin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr erster Job war als Kellnerin in einem Applebee’s-Franchise-Geschäft in West Virginia. Später, als College-Studentin, arbeitete sie in Florida in einem Nudisten-Bad „oben ohne“ als Cocktail-Kellnerin. Auf dem College studierte sie Modedesign und Marketing und brauchte für ihren Abschluss nur noch ein Praktikum.[1]

Sie begann in der Pornobranche zu arbeiten, als Florida von einigen Hurrikans heimgesucht wurde, die die Gäste davon abhielten, in das Bad zu fahren, wo sie arbeitete.[2]

Im Oktober 2005 unterschrieb sie einen Vertrag bei der Produktionsgesellschaft Zero Tolerance und wurde deren erstes Contract Girl. Cummz begann im Jahr 2006 auch Regie zu führen, ihr erster Film als Regisseurin war Face Invaders (mit Eva Angelina). Cummz war zu Gast in Howard Stern's letzter Radio-Show[3], bevor dieser zu Sirius wechselte. In dieser Show wurde einer seiner Fans ausgewählt, um mit Cummz Sex zu haben. Sie moderierte eine Show auf dem ehemaligen Sender KSEXradio.com namens „Courtney Cummz & The Hottest Girls of Porn“ im Jahr 2007.[4] Im Jahr 2008 wurde Courtney als „Performer of the Year“ von AVN.com und XBIZ.com nominiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Darstellerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Face Invaders
  • 2007: Courtney's Pussycats
  • 2007: Whack Jobs
  • 2007: Face Invaders 2
  • 2007: Courtney's Pussycats 2
  • 2007: Whack Jobs 2

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Golden Gape Award – Female Performer Of the Year[5]
  • 2006: Adam Film World Guide Award – Female Performer of the Year[6]
  • 2006: Temptation Award – Best Female Performer[7]
  • 2007: F.A.M.E. Award – Favorite Anal Starlet[8]
  • 2007: The Hottest Girl in Porn (Online-Wahl)[9]
  • 2007: Adam Film World Guide Award – Best Interactive-Sex Movie in Interactive Sex With Courtney Cummz[10]
  • 2007: Adultcon Award – Best Actress for Self-Pleasure Performance in All Alone Single Girl Masturbation[11]
  • 2007: Adultcon Top 20 Adult Actresses[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Courtney Cummz – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.xrentdvd.com/Porn_Star_Interviews/Courtney_Cummz.html
  2. http://adultfyi.com/read.php?ID=21758
  3. http://www.avn.com/porn-stars/Courtney-Cummz-224167.html
  4. http://www.adultfyi.com/read.php?ID=21812
  5. Cummz Named Female Performer of the Year auf XBIZ.com, 16. Januar 2006, abgerufen 16. Oktober 2016
  6. Adam Film World Announces Award Winners auf AVN.com, 19. April 2006, abgerufen 18. Oktober 2016
  7. Temptation Awards Makes Debut, 31. Juli 2006, abgerufen 18. Oktober 2016
  8. F.A.M.E. 2007 Awards Winners (Memento vom 8. Oktober 2014 im Internet Archive) auf thefameawards.com, März 2007, abgerufen 18. Oktober 2016
  9. Courtney Cummz Wins Hottest Girl in Porn 2006 auf XBIZ.com, 17. Januar 2007, abgerufen 18. Oktober 2016
  10. Adam Film World Guide Announces Annual Porn Awards Winners auf XBIZ.com, 30. März 2007, abgerufen 18. Oktober 2016
  11. 1st Adultcon Awards Given Out Saturday Night auf XBIZ.com, 10. Juni 2007, abgerufen 18. Oktober 2016
  12. Adultcon Names Top 20 auf XBIZ.com, 27. Dezember 2007, abgerufen am 27. Februar 2011