Courvoisier (Cognac)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Courvoisier S.A.S.
Logo
Rechtsform Société par actions simplifiée
Gründung 1835
Sitz Jarnac, Frankreich
Branche Spirituosen
Website www.courvoisier.com

Kleinere Flasche von Courvoisier XO Imperial
Alte Werbetafel für Courvoisier, Cherbourg.

Die Courvoisier S.A.S. ist eine französische Cognacbrennerei in Jarnac im Département Charente, die 1835 von Felix Courvoisier gegründet wurde. Die Brennerei befindet sich in Besitz des japanisch-amerikanischen Beam Suntory-Konzerns.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Nette Geschichte, gibt aber außer dem Gründungsdatum nichts her
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Obwohl Courvoisier erst 1835 offiziell gegründet wurde, geht die Geschichte um, es sei das Lieblingsgetränk von Napoleon I. gewesen, der allerdings schon 1821 starb. Er soll die damalige Destillerie im Pariser Vorort Bercy 1811 besucht haben. Es wird behauptet, dass er mehrere Fässer des Getränks in sein Exil auf der Insel Sankt Helena mitgenommen habe.

Produkte der Marke Courvoisier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In nach Preis und Qualität aufsteigender Reihenfolge

  • Courvoisier VS
  • Courvoisier VSOP Fine Champagne
  • Courvoisier VSOP Exclusif
  • Courvoisier Napoleon Fine Champagne
  • Courvoisier XO Imperial
  • Courvoisier Initiale Extra
  • Courvoisier Succession JS
  • L'Esprit de Courvoisier (zum Teil aus bis zu 200 Jahre alten Cognac-Sorten zusammengestellt)

Der Vertrieb in Deutschland und Österreich erfolgt über die Beam Deutschland GmbH.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ingrid Haslinger: Kunde – Kaiser. Die Geschichte der ehemaligen k. u. k. Hoflieferanten. Schroll, Wien 1996, ISBN 3-85202-129-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Courvoisier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien