Couy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Couy
Wappen von Couy
Couy (Frankreich)
Couy
Region Centre-Val de Loire
Département Cher
Arrondissement Bourges
Kanton Avord
Gemeindeverband Berry-Loire-Vauvise
Koordinaten 47° 7′ N, 2° 50′ OKoordinaten: 47° 7′ N, 2° 50′ O
Höhe 171–219 m
Fläche 18,36 km2
Einwohner 351 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km2
Postleitzahl 18140
INSEE-Code

Blick auf Couy

Couy ist eine französische Gemeinde mit 351 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Cher in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehört zum Kanton Avord (bis 2015: Kanton Sancergues) und zum Gemeindeverband Communauté de communes Berry-Loire-Vauvise. Die Einwohner werden Coiatiens genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Couy liegt im Berry etwa 32 Kilometer ostnordöstlich von Bourges. Umgeben wird Couy von den Nachbargemeinden Sévry im Norden, Charentonnay im Osten und Nordosten, Garigny im Osten und Südosten, Villequiers im Süden und Südwesten, Gron im Westen sowie Chaumoux-Marcilly im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Via Lemovicensis, einer Variante des Jakobswegs.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: [1])
1793180018721906193119361946195419621968197519821990199920062013
647632894771595564477460451417371305308344361365

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Cher. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-088-4, S. 833–835.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Couy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Couy auf Cassini.ehess.fr und INSEE (französisch)