Cover Drive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben
Bajan Style
  UK 14 19.05.2012 (3 Wo.)
Singles
Lick Ya Down
  UK 9 10.09.2011 (4 Wo.)
Twilight
  UK 1 04.02.2012 (11 Wo.)
Sparks
  UK 4 12.05.2012 (5 Wo.)
Turn Up the Love (mit Far East Movement)
  CH 55 18.11.2012 (… Wo.)
  UK 13 21.07.2012 (10 Wo.)
Explode (feat. Dappy)
  UK 29 01.09.2012 (4 Wo.)
[1]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Cover Drive ist eine vierköpfige Popband aus Barbados.

Biografie[Bearbeiten]

Entdeckt wurden Cover Drive, als sie bei YouTube ihre "Fedora Sessions" mit mehreren Hit-Coverversionen hochluden, darunter eine Akustikversion von Hey, Soul Sister der Band Train. In ihrer Heimat wurden sie daraufhin als Vorband beim Auftritt von Rihanna auf ihrer Loud Tour engagiert[2]. Außerdem bekamen sie einen Plattenvertrag und gingen nach London, um ein Album aufzunehmen. Ihre erste Veröffentlichung in England war im September 2011 der Song Lick Ya Down, der von J. R. Rotem produziert wurde[3]. Er erreichte sofort die Top 10. Im Vorgriff auf das Album erschien Anfang 2012 die zweite Single Twilight. Damit stiegen sie Ende Januar direkt auf Platz 1 der UK-Charts ein[1].

Mitglieder[Bearbeiten]

  • Amanda Reifer (Sängerin)
  • T. Ray Armstrong (Schlagzeuger, Rapper)
  • Barry Hill (Gitarrist)
  • Jamar Harding (Bassist)

Diskografie[Bearbeiten]

Alben

  • Bajan Style (2012)

Singles

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b UK-Chartstatistik
  2. AP Interview: Rihanna helps Cover Drive, another act from Barbados, in the music business, Zara Younis, The Associated Press, 19. August 2011
  3. News: Cover Drive - Lick Ya Down, Louisa Walker, 4 music, 25. Juli 2011

Weblinks[Bearbeiten]