Cover my Song

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Cover my Song
Cover my Song - Logo.jpeg
Produktionsland Deutschland
Jahr 2011
Produktions-
unternehmen
Sony Pictures Film und Fernseh Produktions GmbH
Länge 50 Minuten
Genre Docutainment
Moderation Dennis Lisk
Erstausstrahlung 30. August 2011 auf VOX

Cover my Song ist ein deutsches Docutainment-Format des Fernsehsenders VOX. Es wird von dem Hip-Hop-Musiker Dennis Lisk moderiert.

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cover my Song ist ein Docutainment-Format. In jeder Folge trifft dabei ein Schlager-Sänger auf einen Rapper. Die beiden Musiker haben nach der ersten Begegnung die Aufgabe, das jeweils bekannteste Stück des Anderen neu zu interpretieren. Der Hip-Hop-Musiker erhält dabei Unterstützung von Moderator Dennis Lisk. Für die Instrumentierung des Rap-Songs ist das Berliner Produzenten-Duo Beathoavenz verantwortlich. Nach Ablauf von einer Woche kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen der Musiker, im Zuge dessen die neu entstandenen Lieder präsentiert werden.[1]

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Episode Schlagersänger Lied des Schlagersängers Rapper Lied des Rappers Erstausstrahlung
1 Chris Roberts Du kannst nicht immer 17 sein MoTrip Albtraum 30. August 2011
2 Katja Ebstein Wunder gibt es immer wieder JokA Immer dann 6. September 2011
3 Michael Holm Keiner kennt meinen Namen Kitty Kat Kriegerin 13. September 2011
4 Ingrid Peters Komm doch mal rüber Dr. Knarf 8 Takte 20. September 2011
5 Cindy & Bert Immer wieder sonntags Favorite Ich vermiss euch 27. September 2011
6 Gunter Gabriel Hey Boss, ich brauch' mehr Geld Fard Peter Pan 4. Oktober 2011
7 Ireen Sheer Nimm meine Hand Little O Heut’ abend hab’ ich Kopfweh 11. Oktober 2011

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexander Krei verfasste für das Medienmagazin DWDL.de eine Kritik, in der er Cover my Song als „wirklich tolles Fernsehen“ lobt. Das Konzept sei bereits „auf dem Papier wunderbar.“ In der Umsetzung der Sendung werde auf „schnelle Schnitte und lächerliche Kommentare“ verzichtet. Cover my Song zeige wie „spannend es sein kann, wenn sich zwei komplett verschiedene Lebenswelten treffen.[2]

Der Rapper Sido kritisierte die Darstellung der Hip-Hop-Musiker in dem Fernsehformat. Laut seiner Ansicht seien die Rapper „dann immer die Kleinen, die Anfänger, denen die Alten über die Köpfe streicheln.“ Im Gegensatz zu den Teilnehmern der Sendung seien er und Bushidoüber Hip-Hop hinaus relevant.[3]

Einschaltquoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cover my Song wurde im Durchschnitt von 0,95 Millionen Zuschauern verfolgt. Dies entspricht einem Marktanteil von 4,4 %, der deutlich unter dem Senderdurchschnitt (5,7 %) liegt. In der werberelevanten Zielgruppe sahen durchschnittlich 0,69 Millionen Zuschauer (7,3 % Marktanteil) die Sendung. Mit 1,26 Millionen Zuschauern und 5,9 % Marktanteil konnte die Premieren-Ausgabe von Cover my Song die höchste Reichweite erzielen. In der Gruppe der vierzehn- bis 49-Jährigen konnte die erste Episode 0,92 Millionen Zuschauer und 9,8 % Marktanteil erreichen.[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012 wurde Cover my Song in der Kategorie „Unterhaltung“ für den Grimme-Preis nominiert.[5] Die Sendung konnte den Preis jedoch nicht gewinnen. Im Herbst 2012 erhielt das Format zudem eine Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis in der Rubrik „Beste Unterhaltung Doku/Dokutainment“. Bei der Preisverleihung konnte sich Cover my Song gegen Der V.I.P. Hundeprofi und Entweder Broder – Die Deutschland-Safari durchsetzen. Laut Jury handele es sich bei der Sendung um eine „erfrischende Generationenzusammenführung der musikalischen Art.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. VOX.de: Worum geht es bei Cover my Song? Abgerufen am 17. Oktober 2012.
  2. DWDL.de: „Cover my Song“ bei VOX: Ein cooles, fettes Teil. Abgerufen am 16. Oktober 2012.
  3. Welt.de: „Sarrazin und ich sind Brüder im Geiste“. Abgerufen am 17. Oktober 2012.
  4. Quotenmeter.de: Quotencheck: „Cover my Song“. Abgerufen am 17. Oktober 2012.
  5. Rap.de: Grimme-Preis für „Cover my Song“? Abgerufen am 16. Oktober 2012.
  6. Presseportal.de: VOX ist ausgezeichnet! Musik-Doku „Cover my Song“ gewinnt „Deutschen Fernsehpreis“. Abgerufen am 16. Oktober 2012.