Craig P. Bauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Craig Bauer)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Craig Paul Bauer (* um 1975) ist ein amerikanischer Kryptologe und Mathematiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauer promovierte 1999 an der North Carolina State University mit seiner Arbeit Triangular Monoids zum Ph.D. (Doktor).[1] Er ist Professor für Mathematik am York College of Pennsylvania, einer privaten Bildungseinrichtung im Bundesstaat Pennsylvania.

Seit Januar 2007[2] ist er Chefredakteur der Cryptologia, einer englischsprachigen Fachzeitschrift zum Thema Kryptologie. Er ist Autor von Secret History – The Story of Cryptology, einem im März 2013 erschienenen Buch über die Geschichte der Kryptologie, und von Unsolved! – The History and Mystery of the World’s Greatest Ciphers from Ancient Egypt to Online Secret Societies, einem Buch über ungelöste historische Kryptogramme, das 2017 erschienen ist.[3]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chris Christensen: Review of Secret History – The Story of Cryptology by Craig P. Bauer, Cryptologia, 38:2, S. 192–193, 2014. doi:10.1080/01611194.2014.885805

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Craig P. Bauer im Mathematics Genealogy Project (englisch) Vorlage:MathGenealogyProject/Wartung/id verwendet. Abgerufen: 29. August 2016.
  2. Brian J. Winkel: Letter from the Editor, Cryptologia, 30:4, S. 293, 2006. doi:10.1080/01611190600921132
  3. Craig Bauer: Review of Unveiling the Mystic Ciphers by Dave Ramsden, Cryptologia, 40:4, S. 399–401, 2016. doi:10.1080/01611194.2016.1159476