Crandelles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Crandelles
Crandelles (Frankreich)
Crandelles
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Cantal
Arrondissement Aurillac
Kanton Naucelles
Gemeindeverband Bassin d’Aurillac
Koordinaten 44° 58′ N, 2° 21′ OKoordinaten: 44° 58′ N, 2° 21′ O
Höhe 569–744 m
Fläche 12,46 km2
Einwohner 828 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 66 Einw./km2
Postleitzahl 15250
INSEE-Code
Website www.crandelles.fr

Crandelles (okzitanisch: Crandèlas) ist eine Gemeinde in der französischen Region Auvergne-Rhône-Alpes und mit 828 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016). Die Gemeinde gehört zum Département Cantal, zum Arrondissement Aurillac und ist Teil des Kantons Naucelles (bis 2015: Kanton Jussac).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Crandelles liegt etwa acht Kilometer nordwestlich von Aurillac im Zentralmassiv am Authre. Umgeben wird Crandelles von den Nachbargemeinden Teissières-de-Cornet im Norden, Jussac im Nordosten, Reilhac im Osten, Naucelles im Osten und Südosten, Ytrac im Süden sowie Saint-Paul-des-Landes im Westen und Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
364 338 346 470 560 598 649 738
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schloss Bouyssou, erbaut 1792
  • See Genévrières mit Waschhaus

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Crandelles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien