Crangonidae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crangonidae
Nordseegarnele (Crangon crangon)

Nordseegarnele (Crangon crangon)

Systematik
Klasse: Höhere Krebse (Malacostraca)
Ordnung: Zehnfußkrebse (Decapoda)
Unterordnung: Pleocyemata
Teilordnung: Caridea
Überfamilie: Crangonoidea
Familie: Crangonidae
Wissenschaftlicher Name
Crangonidae
Haworth, 1825

Die Crangonidae sind eine Familie aus der Ordnung der Zehnfußkrebse (Decapoda). Bei den Arten handelt es sich um langschwänzige, meist als Garnelen bezeichnete, Krebse.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Typisch ist der zylindrische, kurze Carapax. Die ersten beiden Beinpaare tragen Scheren, von denen das erste Beinpaar zu einem Schlaginstrument umgebildet ist. Die Kiemen bestehen aus einem zentralen Schaft mit runden Verzweigungen. Die Weibchen tragen die Eier bis zum Schlupf der Protozoea-Larven an ihrem Abdomen mit sich herum.

Gattungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Füller, H., Gruner, H.-E., Hartwich, G., Kilias, R., Moritz M.: Urania Tierreich, Wirbellose 2 (Annelida bis Chaetognatha). Urania-Verlag, ISBN 3-332-00502-2
  • Integrated Taxonomic Information System Crangonidae

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Crangonidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien