Cressanges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cressanges
Cressanges (Frankreich)
Cressanges
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Allier
Arrondissement Moulins
Kanton Souvigny
Gemeindeverband Bocage Bourbonnais
Koordinaten 46° 27′ N, 3° 10′ OKoordinaten: 46° 27′ N, 3° 10′ O
Höhe 298–475 m
Fläche 41,76 km2
Einwohner 630 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km2
Postleitzahl 03240
INSEE-Code
Website http://www.cressanges.fr/

Rathaus (Mairie) von Cressanges

Cressanges ist eine französische Gemeinde mit 630 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Allier in der Region Auvergne-Rhône-Alpes (vor 2016 Auvergne). Sie gehört zum Kanton Souvigny und zum Arrondissement Moulins.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cressanges liegt im Norden der Auvergne in der historischen Provinz Bourbonnais, etwa 19 Kilometer südwestlich vom Stadtzentrum von Moulins. Umgeben wird Cressanges von den Nachbargemeinden Châtillon im Norden und Westen, Noyant-d’Allier im Norden und Nordwesten, Souvigny im Norden, Besson im Osten und Nordosten, Bresnay im Osten, Treban im Süden sowie Tronget im Südwesten.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 79.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 971 884 710 693 715 670 661 671 630
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Julien
  • Schloss Fourchaud aus dem 15. Jahrhundert
Kirche Saint-Julien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cressanges – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien