Creully

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Creully
Wappen von Creully
Creully (Frankreich)
Creully
Gemeinde Creully sur Seulles
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Bayeux
Koordinaten 49° 17′ N, 0° 32′ WKoordinaten: 49° 17′ N, 0° 32′ W
Postleitzahl 14480
Ehemaliger INSEE-Code 14200
Eingemeindung 1. Januar 2017
Status Commune déléguée
Website http://www.creully.fr/

Schloss Creully

Creully ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 1.645 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Calvados in der Region Normandie. Sie gehörte zum Arrondissement Bayeux und zum Kanton Bretteville-l’Orgueilleuse.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 wurden die bisherigen Gemeinden Creully, Saint-Gabriel-Brécy und Villiers-le-Sec zu einer Commune nouvelle mit dem Namen Creully sur Seulles zusammengeschlossen und haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Creully.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Creully liegt im Tal der Seulles, etwa 12 km ostnordöstlich von Bayeux und 18 km nordwestlich von Caen.

Umgeben wurde die Gemeinde von Crépon im Norden, Tierceville im Nordosten, Amblie im Osten, Lantheuil im Südosten, Cully im Süden, Saint-Gabriel-Brécy im Südwesten, Le Manoir im Westen sowie Villiers-le-Sec im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name des Ortes geht auf den angelsächsischen Begriff churl zurück, was ‚Bauer‘ bedeutet.

Im Verlauf der Normandie-Invasion richtete der britische Feldmarschall Bernard Montgomery ab dem 8. Juni 1944 für zwei Wochen sein Hauptquartier im Schloss Creully in der Gemeinde ein. Am 12. Juni 1944 besuchte ihn dort König George V. zusammen mit Premierminister Churchill; General Charles de Gaulle traf Montgomery hier am 14. Juni 1944. In ihren Berichten über den Besuch des Königs beschrieb die britische Presse die Lage des Schlosses so ausführlich, dass die deutsche Luftwaffe in der Lage war, Montgomery mit Bombenangriffen zu zwingen, sein Hauptquartier nach Blay bei Bayeux zu verlegen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1836 1876 1926 1946 1968 1990 2016
Einwohner 1066 992 836 534 591 817 1396 1645
Quelle: Cassini,[2] EHESS und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Martin
  • Schloss Creully aus dem 11./12. Jahrhundert, ehemalige Festung, seit 2004 Monument historique[3]
  • Schloss Creullet aus dem 14. Jahrhundert, seit 1984 Monument historique[4]
  • Kirche Saint-Martin aus dem 12. Jahrhundert, seit 1879 Monument historique[5]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Calvados. Band 1, Flohic Editions, Paris 2001, ISBN 2-84234-111-2, S. 630–632.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Creully – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur über die Bildung der Commune nouvelle Creully sur Seulles vom 8. September 2016.
  2. Creully – Cassini
  3. Schloss Creully in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  4. Schloss Creullet in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  5. Kirche Saint-Martin in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)