Cristallogruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Südseite des Cristallo-Massivs
Gondelbahn zur Forcella Staunies
Forcella Staunies und Lorenzihütte vom Monte Cristallo aus gesehen

Cristallo ist der Name einer Berggruppe in den Ampezzaner Dolomiten, in der Provinz Belluno in Italien nordöstlich von Cortina. Höchster Gipfel ist der gleichnamige Monte Cristallo (dt.: Kristallberg) mit 3221 m. Weitere hohe Gipfel sind der Piz Popena (3.152 m), die Cima di Mezzo (3.154 m) und der Cristallino d'Ampezzo (3036 m). Auf die Forcella Staunies bis zur Capanna G. Lorenzi (2932 m) führt eine Gondelbahn. Durch das Massiv führt der Dolomiten-Höhenweg Nummer 3. Es überragt das Valle del Boite (Boitetal).

Tourismus[Bearbeiten]

Zugang[Bearbeiten]

Ein Sessellift führt von Rio Gere im Val Begontina zum (privaten) Rifugio Son Forca (2.215 m) am oberen Ende des Val Padeon. Die Gondelbahn in die Forcella Staunies (2919 m) und zur Capanna G. Lorenzi (2932 m) wurde für die Olympischen Winterspiele in Cortina im Jahre 1956 errichtet; im Winter fungiert sie als Doppelsessellift, im Sommer als Stehgondelbahn.

Klettersteige[Bearbeiten]

Drei Klettersteige (Via Ferrata) erschließen das Gebirgsmassiv und folgen zum größten Teil den alten Kriegspfaden. Neben der Via Ferrata Renato de Pol, die das Gebiet von Westen her erschließt, gibt es noch die Via Ferrata Ivano Dibona und die Via Ferrata Marino Bianchi.

Geschichte[Bearbeiten]

Während des Ersten Weltkrieges gab es hier erhebliche militärische Aktivitäten. Die Fronten zwischen den italienischen und österreichischen Truppen verliefen durch dieses Gebiet. Überreste von Leitern, militärischen Stellungen und Gebäuden zeugen noch heute davon.

Varia[Bearbeiten]

Im Jahre 1993 wurden Teile des Filmes Cliffhanger - Nur die Starken überleben im Bereich der Cristallogruppe gedreht.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cristallo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

46.57694412.23216Koordinaten: 46° 34′ 37″ N, 12° 12′ 0″ O