Croissy-Beaubourg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Croissy-Beaubourg
Wappen von Croissy-Beaubourg
Croissy-Beaubourg (Frankreich)
Croissy-Beaubourg
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Torcy
Kanton Torcy
Gemeindeverband Syndicat d’agglomération nouvelle du Val-Maubuée.
Koordinaten 48° 50′ N, 2° 40′ O48.8291666666672.6605555555556Koordinaten: 48° 50′ N, 2° 40′ O
Höhe 87–116 m
Fläche 11,00 km²
Einwohner 2.006 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 182 Einw./km²
Postleitzahl 77183
INSEE-Code
Website http://www.croissy-beaubourg.fr

Die Mehrzweckhalle Salle polyvalente de l’Orangerie
.

Croissy-Beaubourg ist eine französische Gemeinde mit 2006 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Torcy und zum Kanton Torcy. Darüber hinaus gehört Croissy-Beaubourg zur Ville nouvelle Marne-la-Vallée. Die Einwohner werden Croisséens genannt.

Croissy-Beaubourg wurde 1804 aus den bis dahin selbstständigen Gemeinden Croissy und Beaubourg gebildet.

Nachbargemeinden von Croissy-Beaubourg sind Émerainville, Noisiel, Lognes, Torcy, Collégien und Roissy-en-Brie

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2011
Einwohner 217 231 957 1.555 2.396 2.236 2.077 1.988

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche Saint-Marcellin
  • Schloss Croissy (1975 abgerissen)

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Bd. 2, Paris 2001, S. 1416–1418, ISBN 2-84234-100-7

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Croissy-Beaubourg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien