CrossCountry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die britische Eisenbahngesellschaft XC Trains Limited. Für den Radsport siehe Mountainbike #Cross-Country (XC/CC), für weiters Bedeutungen siehe Cross Country.
CrossCountry

Britische Klasse 220 von CrossCountry
Basisinformationen
Firma XC Trains Limited
Sitz Admiral Way,
Doxford International
Business Park,
Sunderland, SR3 3XP
Konzession
und Dauer
New Cross Country
11. November 2007 –
9. November 2019
Muttergesellschaft Arriva Group
Statistik
Flotte 10 Britische Klasse 43 für
5 High Speed Train Garnituren
29 Britische Klasse 170
34 Britische Klasse 220
23 Britische Klasse 221
Bahnhöfe 119
Hauptstrecke Cross-Country Route
Nebenstrecke East Coast Main Line
Webseite
crosscountrytrains.co.uk

CrossCountry ist der Markenname der britischen Eisenbahngesellschaft XC Trains Limited.[1] Sie ist ein Tochterunternehmen von Arriva und somit auch der Deutschen Bahn und betreibt mehrere InterCity-Dienste innerhalb des Vereinigten Königreichs.

Rollmaterial[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. Klasse eines CrossCountry-Voyager

CrossCountry betreibt auf ihrem Streckennetz drei Zugtypen, neben mehreren Garnituren des älteren High Speed Train sind dies auch Züge der Britischen Klassen 170 (genannt Turbostar) und 220/221 (genannt Voyager).[2]

Streckennetz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CrossCountry betreibt sechs Hauptrouten, die über die Cross-Country Route, eine der Hauptstrecken Großbritanniens, vom Südwesten bis in den Nordosten des Landes (CrossCountry = dt. quer durch das Land) reichen und einen gemeinsamen Schnittpunkt in Birmingham haben:[3]

  • Route 1 von Plymouth über Birmingham New Street und Leeds nach Edinburgh Waverley
  • Route 2 von Reading über Birmingham New Street und Doncaster nach Newcastle
  • Route 3 von Bristol Temple Meads über Birmingham New Street nach Manchester Piccadilly
  • Route 4 von Bournemouth über Coventry und Birmingham New Street nach Manchester Picadilly
  • Route 5 von Cardiff über Birmingham New Street nach Nottingham
  • Route 6 von Birmingham New Street über Leicester zum Flughafen London-Stansted

Dieses Kernnetz, das im Stundentakt bedient wird, wird an seinen Endpunkten regelmäßig weitergeführt, beispielsweise von Plymouth bis nach Penzance oder von Edinburgh bis nach Aberdeen.

Rollmaterial[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorhandene Fahrzeuge
Baureihe Bild Typ V/max Personen-
wagen
Anzahl Baujahr
Britische Klasse 43 43301 Plymouth.JPG Diesellokomotive 200 km/h 10 1976–1982
Britische Klasse Mark 3 Tamworth railway station MMB 59.jpg Personenwagen 40 1975–1988
Class 43 CrossCountry HST Diagram.PNG
Britische Klasse 170 170111 near Great Shelford.jpg Triebwagen (Diesel) 160 km/h 2 13 1999–2002
3 16
Class 170 Cross Country Diagram.PNG
Britische Klasse 220 Hugh llewelyn 220 002 (6701873995).jpg Dieselelektrischer Antrieb 200 km/h 4 34 2000-2001
Class 220 CrossCountry Diagram.png
Britische Klasse 221 221129 Durham.JPG Dieselelektrischer Antrieb 200 km/h 4 1 2001-2002
5 22
Class 221 CrossCountry Diagram.png

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: CrossCountry – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Terms and conditions. crosscountry.co.uk (englisch) abgerufen am 25. März 2012
  2. Our trains. crosscountry.co.uk (englisch) abgerufen am 25. März 2012
  3. Routes. crosscountry.co.uk (englisch) abgerufen am 25. März 2012